(Foto: Johanniter)
Anzeige

Duisburg. Die Zeiten der Pandemie erfordern von den Menschen viel Geduld und auch teilweise Verzicht auf gewohnte Traditionen. Doch auch in diesen Phasen, ergeben sich neue Ereignisse, wie zuletzt am Adventswochenende im Innenhof des Johanniter Seniorenwohnheimes in Rheinhausen.

Vier Profimusiker der Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation bescherten mit Trompeten und Posaunen den Bewohnern ein traumhaftes Konzert, welches die Senioren von ihren Appartements aus genießen konnten.

Seit 1996 hat die Stiftung über beachtliche 11.300 Musiknachmittage für Senioren in Deutschland organisiert und auf hohem künstlerischem Niveau durchgeführt. Im Sinne des Stiftungsgründers, Erich Fischer, gilt das Engagement als Dankeschön an die Kriegs- und Nachkriegsgenerationen.

Beitrag drucken
Anzeigen