(Foto: privat)

Niederkrüchten/Roermond. Zum zweiten Mal in Folge konnte der Fußmarsch von Roermond zum Mahnmal Lüsekamp an der deutsch-Niederländischen Grenze in Elmpt wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

Stellvertretend legten die neue Vorsitzende des Comitées “Voettocht 30. December”, Renée Sarton, die stellvertretende Roermonder Bürgermeisterin Marianne Smitsmans-Burhenne und Niederkrüchtens Bürgermeister Kalle Wassong Kränze im Gedenken an die am 26./27. Dezember 1944 vierzehn deportierten und ermordeten niederländischen und polnischen Zwangsarbeiter nieder.

Beitrag drucken
Anzeigen