Lahav Shani (Foto: Stephan Rabold)

Essen. Wichtiger Hinweis: Mit großem Bedauern muss der Chefdirigent der Berliner Philharmoniker Kirill Petrenko sein Dirigat beim Silvesterkonzert des Orchesters wegen akut aufgetretener Rückenschmerzen kurzfristig absagen.

Das Orchester ist dem jungen israelischen Dirigenten Lahav Shani sehr dankbar, dass er ebenso kurzfristig einspringen kann. Das Programm wird teilweise geändert und lautet nun wie folgt:

Johann Strauss Die Fledermaus: Ouvertüre
Max Bruch Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 26
Fritz Kreisler Liebesleid
Igor Strawinsky Der Feuervogel, Suite Nr. 2 (Fassung von 1919)
Maurice Ravel La Valse

Die Solistin des Abends, Janine Jansen, ist weiterhin in Max Bruchs Konzert für Violine und Orchester zu erleben.

Virtuos, tänzerisch, voller Dynamik: Das ist unser Silvesterkonzert 2021. Wir starten mit der Ouvertüre zu Johann Straussʼ Fledermaus, ehe Stargeigerin Janine Jansen Max Bruchs leidenschaftliches Violinkonzert Nr. 1 präsentiert. Die Zweite Konzerthälfte gehört der Welt des Balletts. Wir erleben mit Strawinskys Feuervogel eine faszinierende Melange aus russischem Märchen und visionärer Energie und mit Ravels La Valse eine rauschhaft-explosive Vision des Wiener Walzers – womit wir an den Beginn des Programms anknüpfen. Als Dirigent springt für den leider erkrankten Kirill Petrenko Lahav Shani ein, Chefdirigent des Israel Philharmonic Orchestra.

https://www.berliner-philharmoniker.de/silvesterkonzert-mit-lahav-shani/

Gesamtdauer: ca. 120 Min. (inkl. 30 Min. Vorprogramm, keine Pause)

https://filmspiegel-essen.de
https://www.berliner-philharmoniker.de/kino

_______________________________________________________________

Eintritt: 21,- € | erm. 18,- €
Kartenvorverkauf: werktags ab 12.00 Uhr, sonntags ab 15.00 Uhr an der Kasse der Lichtburg
Reservierung: Tel. 0201 – 23 10 23 oder
Tickets online kaufen
Lichtburg | Kettwiger Straße 36 | 45127 Essen | www.filmspiegel-essen.de

Beitrag drucken
Anzeigen