(Foto: RWE)

Essen. 20-Jähriger konnte im Probetraining überzeugen

Rot-Weiss Essen hat sich die Dienste von Fabian Rüth gesichert. Der Neuzugang kommt vor allem im defensiven Mittelfeld zum Einsatz und war bereits in der vergangenen Woche im RWE-Probetraining. Dabei konnte er sich für eine Weiterbeschäftigung empfehlen. Zuletzt lief Rüth für die Zweitvertretung der TSG Hoffenheim in der Regionalliga Südwest auf und stand zudem im Bundesligakader der TSG.

„Wir haben uns schon länger mit Fabian beschäftigt und freuen uns, dass der Transfer nun zustande gekommen ist. Er kommt aus der Region, hat eine hervorragende Ausbildung genossen und spielt trotz seines Alters schon sehr abgeklärt. Er ist mit seiner Entwicklung aber noch nicht am Ende, wir sehen in ihm noch großes Potential“, erklärt Sportdirektor Jörn Nowak.

„Fabian hat in der letzten Woche einen sehr guten Eindruck bei uns hinterlassen und sich in der kurzen Zeit schon vorbildlich integriert. Er ist ein sehr variabler Spieler, der als Linksfuß auch in der Innenverteidigung oder auf der Außenverteidiger-Position spielen kann. Mit seiner Variabilität und Zweikampfstärke wird er uns weitere Optionen geben“, so Chef-Trainer Christian Neidhart.

Fabian Rüth durchlief ab der U14 sämtliche Jugendmannschaften von Bayer 04 Leverkusen und kam als U19-Spieler auch in der UEFA Youth League zum Einsatz. Anschließend wechselte er im Sommer 2020 zur U23 der TSG Hoffenheim und absolvierte seitdem 37 Spiele in der Regionalliga Südwest.

„Ich wurde in der letzten Woche von der Mannschaft super aufgenommen und habe mich direkt wohl gefühlt. Ich bin davon überzeugt, dass RWE der richtige Schritt für meine weitere Entwicklung ist und ich will mit anpacken, damit wir gemeinsam unsere Ziele erreichen“, so Fabian Rüth nach der Vertragsunterzeichnung.

Beitrag drucken
Anzeigen