v.l. Investor Jörn Hecker, Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen, Minister Herbert Reul, L BSD Julia Huntermann (Foto: Polizei)
Anzeige

Oer-Erkenschwick. Rund 11 Monate nach dem 1. Spatenstich ist die neue Polizeiwache in Oer-Erkenschwick heute (10. Februar) eingeweiht worden. An dem Festakt nahmen Innenminister Herbert Reul, Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen, Bürgermeister Carsten Wewers, Investor Jörn Hecker und weitere geladene Gäste teil.

Der Neubau war erforderlich geworden, weil das alte Dienstgebäude nicht mehr den vielfältigen Anforderungen an eine moderne Polizei gerecht wurde – insbesondere beim Raumbedarf und der technischen Anbindung. Mit dem neuen Dienstgebäude bieten sich auf über 300m² optimalere Rahmenbedingungen für die dort ein gesetzten Polizeibeamtinnen und -beamten.

Minister Herbert Reul: “Auch im neuen Gebäude ist die Polizei mittendrin im Geschehen, ganz nah an den Bürgerinnen und Bürgern, schnell im Einsatz, gut erreichbar. Es ist technisch auf dem neuesten Stand, barrierefrei und sicher. Und es bringt uns unserem Gesamtziel wieder ein Stück näher: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen bestmöglich zu schützen.”

Im neuen Dienstgebäude ist wie bisher der Bezirks- und Schwerpunktdienst untergebracht. Die Bezirksbeamtinnen und Bezirksbeamten in den Kommunen sind wichtige Ansprechpartner für die Menschen im unmittelbaren Wohn- und Geschäftsbereich.

Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen: “Der zentrale Standort der neuen Wache war für mich besonders wichtig. Es bleibt bei einer bürgernahen Polizei mit persönlichem Kontakt von Polizistinnen und Polizisten zu den Menschen in Oer-Erkenschwick. Für die Sicherheit in einer Kommune müssen viele Räder bei der Polizei ineinander greifen. Die Kolleginnen und Kollegen im Einsatz-, im Verkehrs- und im Kriminalitätsbereich arbeiten gemeinsam und erfolgreich an diesem Ziel. Man kann deshalb zutreffend feststellen – Die Sicherheit in Oer-Erkenschwick hat viele Gesichter! Allein im letzten Jahr sind die Straftaten in Oer-Erkenschwick um 20 Prozent zurückgegangen. Dadurch liegt die Stadt auf einem Straftatenniveau, das den niedrigsten Stand der letzten 10 Jahre aufweist.”

Auch wenn die Gewährleistung der Sicherheit in erster Linie Aufgabe der Polizei ist, kann nur im Zusammenwirken mit weiteren Akteuren die Sicherheit erfolgreich gestaltet werden. Ein wichtiger Akteur ist dabei die Stadt.

Bürgermeister Carsten Wewers: “Die neue Polizeiwache verbindet einen optimalen Standort mit sichtbarer Präsenz und einer sehr guten Erreichbarkeit für unsere Bürgerinnen und Bürger. Zudem bietet die neue Polizeiwache dank durchdachter Raumaufteilung und moderner Ausstattung optimale Arbeitsbedingungen.”

Im Rahmen des Festaktes übergab Investor Jörn Hecker symbolisch den Schlüssel an Polizeipräsidentin Zurhausen.

Investor Jörn Hecker: “Das neue Gebäude erfüllt hohe bauliche Anforderungen und ist gleichzeitig durch die Nutzung von Fernwärme sehr energieeffizient. Dabei liegt ein besonderer Eyecatcher auf der Kassettenfassade, welches dem Gebäude einen besonderen architektonischen Touch verleiht. Aufgrund unseres Know-Hows in diesem Bereich, freuen wir uns, dass wir das Gebäude nun in die Hände der Polizei übergeben können.” (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen