(Foto: Sebastian Burghardt)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Heute wurde die Bundeswehr in Mülheim an der Ruhr verabschiedet. Krisenstabsleiter Dr. Frank Steinfort, Gesundheitsdezernentin Dr. Daniela Grobe und Dr. Frank Pisani, Amtsleiter Amt für Gesundheit und Hygiene wollten es sich nicht nehmen lassen, sich persönlich für die tolle Arbeit und Unterstützung der letzten Monate zu bedanken.

Die Kolleg:innen haben in den Spitzenzeiten der vierten Welle das Team des Amtes für Gesundheit und Hygiene bei der Kontaktpersonennachverfolgung, der Hotline aber auch bei der statistischen Aufbereitung der Zahlen für das Meldewesen unterstützt.

Dies war bereits das zweite Mal, dass die Bundeswehr der Stadt Mülheim während der Pandemie unter die Arme gegriffen hat. Der erste Unterstützungseinsatz fand im stätischen Diagnosezentrum statt. „Wir bedanken uns herzlich für die schnelle und kollegiale Unterstützung und hoffen auch in Zukunft auf eine gute Zusammenarbeit zwischen Bunderwehr und Kommune“, so Krisenstabsleiter Dr. Steinfort.

Beitrag drucken
Anzeige