(Foto: Bundespolizei)

Essen/Berlin. Gestern (17. März) kontrollierten Bundespolizisten einen jungen Mann im Essener Hauptbahnhof. In seinem Gepäck befanden sich eine Vielzahl gefälschter Uhren der Marke Rolex.

Gegen 18 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Hauptbahnhof Essen. Dabei trafen sie auf einen Mann aus Berlin. Bei der Kontrolle des Mannes nahmen die Beamten sein Gepäck in Augenschein und stellten in einem mitgeführten Paket eine zweistellige Anzahl an, auf den ersten Blick, hochwertigen Uhren fest. Beim genaueren Betrachten handelte es sich um Plagiate, die Luxusuhren der Marke Rolex nachbilden sollen.

Der syrische Staatsbürger gab gegenüber den Beamten an, diese über das Internet veräußern zu wollen.

Die Bundespolizisten stellten die Uhren sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren nach dem Markengesetz ein. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen