(Foto: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau)

Bedburg-Hau. Zu einem Brand eines Kleingebäudes an einer Senioreneinrichtung an der Kalkarer Straße in Qualburg wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau und der Rettungsdienst des Kreises Kleve heute (23.03.2022) um 13:38 Uhr alarmiert. Mitarbeiter hatten den Brand bemerkt und den Notruf gewählt.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war zunächst nur eine Rauchentwicklung aus dem aus Holz gebauten Kleingebäude erkennbar. Kurz danach kam es zu einer Durchzündung mit einer schnellen Brandausbreitung. Das Feuer griff auch auf eine angrenzende Tujahecke und Baumreihe über. Durch die starke Wärmestrahlung kam es an der rückwärtigen Fassade der Senioreneinrichtung zu weiteren Sachschäden durch geplatzte Fensterscheiben und angeschmolzene Fensterrahmen. Das Kleingebäude diente als Unterstand für Fahrräder. Im Inneren waren Müll, Geräte und Gartenmobiliar gelagert.

Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Dazu wurden mehrere Angriffstrupps unter Atemschutz eingesetzt. Frühzeitig entschied sich die Einsatzleitung für eine Nachalarmierung um eine ausreichende Anzahl Einsatzkräfte vor Ort zu haben.

Ein 25jähriger Feuerwehrmann musste während der Löscharbeiten vom Rettungsdienst wegen Kreislaufproblemen behandelt werden. Er wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus transportiert.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. Im Einsatz waren 30 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau und des Rettungsdienstes. Die Leitung vor Ort hatten die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann.

Während des Einsatzes wurde die Kalkarer Straße (B57) gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen