Gruppenfoto mit den beiden Lehrgängen (Foto: Feuerwehr)

Mülheim an der Ruhr. Bei der Berufsfeuerwehr Mülheim beginnen heute 32 Nachwuchskräfte Ihre Ausbildung in zwei verschiedenen Ausbildungsgängen.

19 Männer und eine Frau beginnen mit der Ausbildung im feuerwehrtechnischen Dienst, davon zwölf Auszubildende der Berufsfeuerwehr Mülheim, zwei der Berliner Feuerwehr, jeweils zwei der Feuerwehren Arnsberg und Hattingen sowie jeweils ein Auszubildender einer Werkfeuerwehr und der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg. Die Ausbildung beginnt mit der 5-monatigen Grundausbildung in der alle notwendigen Basistätigkeiten für den Dienst in einer Berufsfeuerwehr vermittelt werden und dauert mindestens 18 Monate.

Erstmals beginnt in der Rettungsdienstschule der Berufsfeuerwehr Mülheim auch eine Ausbildung zum Notfallsanitäter bzw. zur Notfallsanitäterin. 11 Männer und eine Frau starten ab der kommenden Woche mit dieser dreijährigen Berufsausbildung für eine Tätigkeit im Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr Mülheim. Anschließend ist noch die Laufbahnausbildung für den Dienst in der Berufsfeuerwehr vorgesehen.

Feuerwehrchef Sven Werner begrüßte gemeinsam mit Vertretern des Personalamtes, des Personalrates und den Ausbildern der Feuerwehr- und der Rettungsdienstschule sowie Vertretern der anderen Feuerwehren die 24 Mülheimer und acht externen Nachwuchskräfte und wünschte viel Freude und Erfolg bei der Ausbildung. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen