Düsseldorf. Ein Zeichen der Erinnerung: 31 Jahre nach dem tödlichen Attentat auf Dr. Detlev Karsten Rohwedder enthüllte Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller am Freitag, 1. April, im Beisein der Familie des Verstorbenen eine Gedenktafel am Kaiser-Friedrich-Ring.

Dr. Detlev Karsten Rohwedder, Präsident der Treuhandanstalt, Manager, Politiker, langjähriger Bürger Düsseldorfs und Familienvater wurde am 1. April 1991 am Kaiser-Friedrich-Ring Opfer eines tödlichen Attentats. Die Tat und ihre Hintergründe konnten bis heute nicht abschließend geklärt werden.

Im Anschluss an die Enthüllung der Gedenktafel fand ein Empfang mit gemeinsamem Austausch im Plenarsaal des Rathauses statt. Zu Ehren von Dr. Detlev Karsten Rohwedder richteten seine Tochter, Cecilie Rohwedder Horvath, sowie Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller einige Worte an die Gäste, unter denen sich auch Bundespräsident a.D. Horst Köhler befand.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: “Dr. Detlev Karsten Rohwedder wurde Opfer eines feigen und hinterhältigen Attentats. Für diese furchtbare Tat gibt es keine Entschuldigung. 31 Jahre lang fehlte in Düsseldorf ein Zeichen, das daran erinnert. Nun geben wir dem Gedenken und der Erinnerung einen öffentlichen Ort.”

Beitrag drucken
Anzeigen