Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Ekkehard Deußen (Regionalniederlassung Niederrhein Straßen NRW), Dr. Marcel Deckert (Sachgebietsleiter Radverkehr Straßen NRW) und der Technische Beigeordnete Thorsten Kamp eröffnen den neuen Radweg (Foto: pst)

Moers. Mehr Sicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer auf dem Weg von Vennikel nach Kapellen: Ab sofort kann der neue Radweg an der Holderberger Straße genutzt werden. Am Donnerstag, 7. April, wurde die 1.650 Meter lange Strecke freigegeben. Bürgermeister Christoph Fleischhauer erinnerte bei der Eröffnung an den traurigen Anlass. „Im Dezember 2014 ist die 15-jährige Merle hier tödlich verunglückt.“ Das Wetter unterstrich diesen bedrückenden Moment. Es regnete, nein, es ‚kübelte‘ förmlich. Was im Anschluss an das Unglück folgte, waren viel Engagement von Bürgern für den Bau und lange Verhandlungen für den Kauf von insgesamt 13 Flurstücken. Rund 7.455 Quadratmeter wurden von acht Eigentümerinnen und Eigentümern benötigt. „Am Ende ist uns das gelungen. Und dafür möchte ich Ihnen danken. Genauso den beteiligten Firmen und Straßen NRW“, sagte Fleischhauer. Die Stadt Moers hat das Projekt im Namen und auf Rechnung des Landesbetriebs umgesetzt. Die Baukosten betragen ca. 950.000 Euro. Gedauert haben die Arbeiten lediglich gut zweieinhalb Monate.

Lückenschluss geplant
Der neue Radweg ist 2,50 Meter breit und hat drei Querungshilfen: je eine am Beginn (Holderberger/Kaldenhausener Straße), an der Einfahrt Niederrhein-GOLD und am Ende (Holderberger/Lauersforter Straße). Vier Bäume mussten gefällt werden, 14 neue werden an der Lauersforter Straße gepflanzt. Erste Planungen für den Lückenschluss in Holderberg haben bereits begonnen. Aber auch hier werden wieder Grundstücke benötigt.

Beitrag drucken
Anzeigen