Bundespolizei (Symbolfoto)

Duisburg. Update 22.4.22: Ein unbekannter Tatverdächtiger einer gefährlichen Körperverletzung am S-Bahnhaltepunkt-Großenbaum hat sich noch am gleichen Abend der Öffentlichkeitsfahndung gestellt. Die Ermittlungen dauern an.


Ein unbekannter Mann ging am 5. Oktober 2021, gegen 17.00 Uhr, auf drei spielende Kinder (11, 12, 13) los. Er schlug und trat die Kinder grundlos. Nur durch einen Zeugen konnte Schlimmeres verhindert werden. Nun wird nach dem unbekannten Tatverdächtigen gefahndet.

Mehrmals schlug der Unbekannte mit der Faust auf den 11-Jährigen ein. Sein 12-jähriger Freund eilte ihm zur Hilfe. Allerdings wurde er mit einem Kniestoß ins Gesicht abgehalten. Im weiteren Verlauf wurde die ebenfalls anwesende 13-Jährige durch den Tatverdächtigen zu Boden gebracht. Anschließend schlug und trat er auf das Mädchen ein.

Ein Autofahrer bemerkte die Situation und schritt ein. Der Tatverdächtige flüchtete vom Ereignisort. Der Helfer nahm sich den Kindern an und leistete Erste Hilfe.

Mit Beschluss ordnete das Amtsgericht Duisburg die Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern des unbekannten Tatverdächtigen an.

– Wer kennt die Person auf den Lichtbildern?
– Wer kann Hinweise zu ihrer Identität und ihrem Aufenthaltsort geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Link zu den Fotos: https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/04Fahndungen/2022/oefa_18_2022.html. (Hinweis: Sollte der oben genannte Link ins Leere führen, ist diese Fahndung geklärt und wurde vom LKA gelöscht.) (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen