(Foto: Staubwolke Fischeln)

Krefeld. Erfolgreicher Neustart nach zwei Jahren Corona-Pause: Rund 300 Rennradfahrerinnen und -fahrer boten sich am Sonntag bei „Rund in Fischeln“ spannende Rennen. Zahlreiche Besucher verfolgten das Kräftemessen. Höhepunkt war der erste Hennes-Junkermann-Cup, den Heiko Homrighausen gewann. Und der Krefelder Erik Vranken errang den Sieg in der Amateurklasse der Herren.

„Wir freuen uns sehr, dass so viele Radsportlerinnen und Radsportler an den Rennen teilgenommen haben. Mein großer Dank gilt all den fleißigen Helferinnen und Helfern. Ohne ihren Einsatz wäre dieser äußerst erfolgreiche Tag nicht möglich gewesen“, erklären die Organisatoren.

Die Sieger des KT- und Elite-Junkermann-Cup-2022 (Foto: Daniel Schmid)

Höhepunkt des Tages war das Rennen in der KT und Eliteklasse der Herren, das dieses Jahr erstmalig als Hennes-Junkermann-Cup ausgetragen wurde. Eine Ausreißergruppe mit Alexander Weifenbach, Heiko Homrighausen und Marcel Peschges konnte sich schon früh vom Hauptfeld absetzen. Am Ende entschieden die drei das Rennen unter sich. Heiko Homrighausen gewann vor Alexander Weifenbach und vor dem Krefelder Marcel Peschges. Peschges entstammt dem Verein Staubwolke Fischeln und fährt jetzt für das Team „Embrace The World“.

Ein herausragendes Rennen fuhr auch der Krefelder Erik Vranken (Amateure Herren), der für den RSC Schwerte fährt, aber im Verein Staubwolke Fischeln groß geworden ist. Rund 30 Runden vor dem Ende des Rennens fuhr er dem Feld davon und legte den Rest in beeindruckender Solotour zurück. Sein Fazit: „Das war das härteste Rennen, das ich je gefahren bin. Mein Vater hat heute Geburtstag. Ich wollte ihm unbedingt einen Sieg schenken.“ Ebenfalls einen beachtlichen Erfolg erzielte der Krefelder Robin Sengstock vom Verein Staubwolke Fischeln, der einen starken dritten Platz in der U-19-Klasse herausfuhr.

Das sind die Ergebnisse:

U 11: Johannnes Wickertath (RC Zugvogel Aachen), Philipp Drenker (SG Radschläger Düsseldorf)

U13: Kilian Schmitz (VfR Büttgen), Jakob Roth (Radsport-Club Schmitter Köln), Valentino Zandegiacomo de Lugan (RSC Rheinbach)

U15: Owen Kings (Radsport-Club  Schmitter Köln), Felix Bell (RC Zugvogel Aachen), Jan van Hees (SC Union Nettetal)

U17: Maxim Roos (RSV Gütersloh), Lasse Fabian Schenkmann (RSV Unna), Jonah Thielemeier (RSV Unna)

U19: Ole Jablonski (RC Staubwolke Quadrath), Kenai Sterneborg (RC Victoria Neheim), Robin Sengstock (RV Staubwollke Fischeln)

Elite Frauen: Lydia Venker, Finja  Smekal (Pulheimer SC), Mira Winkelhart

Senioren: Martin Ritterbach (RSC Nievenheim), Sascha Marré (RRC Duisburg), Patrick Vogt (RV Kemmoet Delia Köln)

Amateure Herren: Erik Vranken (RSC Schwerte), Justus Erler (RV Komet-Delia Köln), Moritz Kaase (RSV Gütersloh)

Hobby: Kamil Kujawinski (SV Adler Weseke), Andreas Wagner (RV Blitz Spich), Krzysztof Kujawinski (SV Adler Weseke)

Hennes Junkermannn-Cup (KT u. Elite-Amateure): Heiko Homrighausen (Embrace The World), Alexander Weifenbach (Scuderia Südstadt), Marcel Peschges (Embrace The World).

Beitrag drucken
Anzeigen