(Foto: RWO)

Gelsenkirchen/Oberhausen. Rot-Weiß Oberhausen hat das Auswärtsspiel bei der U23 des FC Schalke 04 gewonnen. Vor 404 Zuschauern im Parkstadion reichte der sechste Saisontreffer von Vincent Boesen zum 1:0 (1:0)-Sieg. Es war der achte Auswärtssieg in der Fremde in Serie.

RWO befindet sich aktuell auf dem vierten Tabellenplatz und hat drei Punkte Rückstand auf den Tabellendritten aus Wuppertal. Die U23 des FC Schalke 04 steht aktuell auf dem 12. Tabellenplatz und hat fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Während sich RWO am Wochenende dem Sc Preußen Münster mit 0:3 geschlagen geben musste, konnten die Königsblauen 1:0 in Lippstadt gewinnen.

RWO fand gut in die Partie und drängte die Schalker zunächst gut in die eigene Hälfte. Schon bei der ersten Hereingabe von Anton Heinz in den Schalker Strafraum brannte es lichterloh, doch Sven Kreyer verpasste den Ball um Haaresbreite (5.).

Drei Minuten später hatte Oberhausens Toptorjäger die zweite Chance auf dem Fuß. Doch sein Schuss aus der zweiten Reihe rauschte knapp am Tor von Radomir Novakovic vorbei (8.).

Nach rund einer Viertelstunde belohnte sich die Mannschaft von Mike Terranova für ihre Anfangsbemühungen mit der 1:0-Führung. Vincent Boesen stand nach einem schnellen Solo auf der rechten Seite von Shaibou Oubeyapwa am langen Pfosten goldrichtig und netzte problemlos ein (14.).

Danach wehrten sich auch die Königsblauen immer wieder und kamen durch Niklas Castelle (20.) und Matteo Aramburu (28.) zum Abschluss, doch der Ausgleich fiel nicht. Aber die Hausherren fanden mit zunehmender Spielzeit besser ins Spiel und wurden zur echten Aufgabe für die Rot-Weißen. So egalisierten sich beide Teams bis zur Pause und es blieb bei der knappen RWO-Führung gegen engagierte Schalker.

Den Tanz im zweiten Durchgang eröffnete Königsblau. Leonardo Weschenfelder Scienza probierte es kurz nach Wiederanpfiff mit einem Schlenzer von der Strafraumkante, doch das Spielgerät flog knapp über das Tor von Justin Heekeren (48.).

Für RWO war das der „Hallo wach“-Moment, denn gleich auf der anderen Seite gab es die nächste Chance für RWO! Oubeyapwa bediente Heinz in der Mitte, doch der geriet in die Rückenlage und konnte den Ball nicht entscheidend auf das Tor bringen (49.). Aber auch auf der anderen Seite ging es munter weiter. Jimmy Adrian Kaparos mit prüfte Heekeren, doch der Oberhausener Schlussmann war einmal mehr auf der Hut (53.).

Fünf Minuten später sah Pierre Fassnacht Gelb (58.). Eine Karte mit Folgen, denn nur sechs Minuten später folgte die Ampelkarte für den Linksverteidiger wegen erneutem Foulspiel (64.) – RWO damit dezimiert.

Doch anstatt den Sieg zu ermauern, brachte Coach Terranova mit Rinor Rexha und Manuel Kabambi zwei Angreifer, die über ihre Geschwindigkeit für Entlastung sorgen sollten. Und mit dem ersten Ballkontakt wäre der Plan fast aufgegangen, doch Novakovic konnte Rexhas Schuss eine Minute nach dessen Einwechslung parieren (81.).

Aber auch Schalke hatte noch einen „Brecher“ auf der Bank. Henri-Franck Ariel Tehe versuchte es zunächst aus 25 Metern Torentfernung, doch der Ball ging gut einen Meter am Tor vorbei (84.). In der Nachspielzeit setzte Tehe dann noch einen Schuss ab, doch auch der verfehlte das Ziel (90.+3).

Damit gewann RWO das unterhaltsame Spiel im Parkstadion durch den Treffer von Vincent Boesen und fährt die Punkte 70, 71 und 72 ein und bleibt auswärts zum achten Mal in Serie ungeschlagen.

Am kommenden Samstag, 7. Mai, steht das letzte Heimspiel der Saison an. RWO und sein Hauptpartner, die Energieversorgung Oberhausen AG (evo), laden alle Oberhausener Fußballbegeisterte ins Stadion Niederrhein, um gegen den SV Lippstadt (Anstoß: 14 Uhr) ein finales Fußballfest zu feiern. Alle Infos dazu folgen in den kommenden Tagen.

REGIONALLIGA WEST | 36. SPIELTAG | #S04RWO

FC Schalke 04 U23 – RW Oberhausen 0:1 (0:1)

S04: Novakovic – Scheller, Hanraths, Mende (69. Korytofski) – Rzatkowski, Weschenfelder Scienza, Maden (76. Tehe), Kaparos, Müller – Castelle, Aramburu

RWO: Heekeren – Obst, Stappmann, Klaß, Fassnacht – Öztürk, Holthaus – Oubeyapwa (89. Kabambi), Kreyer (79. Rexha), Heinz (69. Bulut) – Boesen (55. Propheter).

Schiedsrichter: Marc Jäger (Euskirchen).

Tore: 0:1 Boesen (14.).

Zuschauer: 404.

Gelb-Rote Karte: Fassnacht (64., wdh. Foulspiel).

Beitrag drucken
Anzeigen