Die Feuerwehrtaucher brachten ein sogenanntes Hebegeschirr am Van an. Das Bergungsunternehmen konnte im Anschluss das Fahrzeug aus dem Kanal heben (Foto: Feuerwehr)

Gelsenkirchen. In den späten Abendstunden des Sonntag, 01.05.2022, rückte die Taucherstaffel der Feuerwehr Gelsenkirchen zum nahgelegenen Rhein-Herne-Kanal aus. Aus bislang ungeklärter Ursache war dort ein Van in das Gewässer gefahren.

Der Fahrer konnte sich glücklicherweise aus eigener Kraft aus dem sinkenden Fahrzeug befreien – er blieb unverletzt. Um den Schiffsverkehr nicht zu behindern, forderten die Wasserschutzpolizei noch in der Nacht die Feuerwehrtaucher und einen Bergungsunternehmer an. Gemeinsam gelang es den Spezialisten das Fahrzeug aus dem Wasser zu heben.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang leitete die Polizei ein. Nach rund drei Stunden endete der Einsatz für die eingesetzten Kräfte. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen