(Foto: Andreas Hofmann)

Voerde/Dinslaken. Nach dem lang ersehnten Auftakt in Bielefeld am 02.04.2022 fand nun am 30.04.22 das zweite Turnier der 2. Bundesliga Nord-Ost/West JMC in Dinslaken statt. Nach einer Osterpause war die Motivation groß und die Formation Pirouette des 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß, ging hoch motiviert mit sechs weiteren Formationen in den Wettbewerb. Anders als beim ersten Turnier in Bielefeld, konnte eine Formation aufgrund von Ausfällen nicht am Turnier in Dinslaken teilnehmen und musste somit aussetzten.

Aufgrund dieser Gegebenheiten gab es anders als sonst kein großes und kleines Finale, sondern zwei Runden, in welchen alle sieben Formationen ihr Können unter Beweis stellen durften. Obwohl die Voerder Tänzerinnen das Publikum bereits mit ihrer ersten soliden Runde beeindrucken konnten, hatten sich diese fest vorgenommen in der zweiten Runde den Wertungsrichterinnen ihren Ehrgeiz noch eindrücklicher zu beweisen. Somit gelang es den Voerderinnen sich in der zweiten Runde mit ihrer emotionalen Choreografie ,,Body Love“ in die Herzen der Zuschauer:innen zu tanzen.

Da es kein großes und kleines Finale gab, war die Aufregung vor der offenen Wertung umso größer. Somit warteten alle Formationen gespannt auf ihre Wertung, welche die Wertungsrichterinnen ihnen zuteilten. Mit einer Wertung von 4-6-2-6-4 wurde Pirouette der 5. Platz zugeteilt. Madley vom TSV Kastell Dinslaken schaffte es auf den dritten Platz, während Release vom TSC Brühl im Brühler TV 1879, den zweiten Platz für sich beanspruchte und Vitesse vom VfL Westercelle Celle erneut das zweite Turnier in Folge gewann.

Für das nächste Turnier heißt es nun hart trainieren, da sich die Voerder Tänzerinnen für dieses fest vorgenommen haben, erneut einen Platz auf dem Treppchen zu ergattern. Die Trainerin der Formation Ljalja Horn-Ivanisenko ist besonders stolz auf ihre Mädchen und auf ihre bisherige Leistungen.

Beitrag drucken
Anzeigen