In einem Workshop haben die Kinder ein Mosaikbild erstellt, das ab sofort das Wartehäuschen an der Haltestelle „Schlagbaum“ verschönert (Foto: Stadt Ratingen)

Ratingen. Ein echter Hingucker ist jetzt das Bushäuschen an der Haltestelle „Schlagbaum“ (Brachter Straße in Richtung Homberg): Ein sieben Meter langes Mosaikkunstwerk verschönert seit Kurzem vollflächig den etwas in die Jahre gekommene Innenraum der Haltestelle. Vorbei ist das triste Grau der Betonwand, jetzt zieren viele bunte Steine in fröhlichen Farben das Wartehäuschen und lassen es im neuen Look erstrahlen.

Entstanden ist dieses Mosaikbild während eines Osterferien-Workshops im städtischen Jugendzentrum LUX. Neun Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren haben unter Anleitung der Künstlerin Sarah Rose kiloweise Fliesen zerschlagen und in mühevoller Kleinarbeit zu einem wahren Kunstwerk zusammengesetzt. So entstand im Wartehäuschen ein gemütliches Wohnzimmer mit einem eleganten Sofa in der Mitte, einer Stehlampe und einem Schränkchen mit einer Blumenvase rechts und links davon und vielen anderen kleinen Details.

Am vergangenen Freitag ist das Bild angebracht und verfugt worden, anschließend wurde es gemeinsam mit den Kindern auf Hochglanz poliert. Ab sofort haben die Fahrgäste in der wahrscheinlich schönsten Haltestelle in Ratingen also  einiges zu bestaunen, während sie auf ihren Bus warten. Infos zu Künstlerin Sarah Rose gibt es unter www.rosemosaik.com.

Beitrag drucken
Anzeigen