v.l. Sonja Hirschberg (Akki), Ralph Baumgarten (kath. Jugendagentur), Achim Radau-Krüger (Jugendring), Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Berit Leisten (Jugendförderung), Artur Zielinski (SSB) (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer)

Düsseldorf. Ferienangebot für Kinder und Jugendliche

In den Sommerferien bieten das Jugendamt und die Freien Träger wieder ein buntes, vielfältiges Düsselferienprogramm für Düsseldorfer Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren an. Die Teilnehmerkarten können ab Samstag, 7. Mai, 10 Uhr, gebucht und zum Teil online bezahlt werden. Auf der Internetseite www.duesselferien.info können sich Familien über das umfangreiche Angebot informieren.

Nach zwei Jahren mit einem pandemiebedingt eingeschränkten Angebot gibt es in diesem Jahr wieder mehr Düsselferienangebote. Stadtdirektor Burkhard Hintzsche: “Es ist wieder eine Rückkehr zu mehr Normalität bei den Düsselferien. Daher bedanke ich mich bei den Freien Trägern, den Jugendverbänden und dem Jugendamt, die wieder ein abwechslungsreiches Angebot zusammengestellt haben. Dabei war die Vorbereitungszeit recht knapp bemessen, denn erst vor den Osterferien war klar, dass Düsselferien in den Sommerferien wieder in größerem Umfang möglich sind. Unter diesen Bedingungen ist das Angebot sehr beachtlich.”

Die ganztägigen Angebote der innerörtlichen Düsselferien, die wochenweise von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 16 Uhr angeboten werden, finden in zahlreichen Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen statt. Das Programm umfasst kreative, sportive und künstlerische Angebote, sowie Ausflüge zum Kanufahren auf dem Unterbacher See oder zum Bogenschießen. Das Düsseldörfchen von Akki e. V. und die Kinderzeltstadt von Flingern-Mobil sind besonders beliebt und können in diesem Jahr wieder mehr Kinder aufnehmen als in den letzten beiden Jahren. Die Kosten für eine Woche Düsselferien betragen 35 Euro (ermäßigt 17 Euro) und umfassen Eintritte, Fahrten sowie ein Mittagsessen.

Für die außerörtlichen Düsselferien haben das Jugendamt, die Freien Träger und die Jugendverbände Ferienfreizeiten für einen Zeitraum von ein bis drei Wochen zu attraktiven Preisen organisiert. Die Freizeiten finden vor allem in Deutschland statt, können aber in diesem Jahr teilweise auch wieder im europäischen Ausland stattfinden; darunter Feriencamps in Holland, in Österreich und in Italien.

Angebote für Kinder mit Beeinträchtigungen Alle Düsselferienangebote stehen Mädchen und Jungen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen offen, sie werden aktiv integriert. Weitere Düsselferienangebote für diese Zielgruppe werden in den gesamten Sommerferien angeboten. Insgesamt können mehr als 130 Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen an den Düsselferien teilnehmen.

Viele ehrenamtliche Jugendliche und junge Erwachsene ermöglichen dieses attraktive kostengünstige Ferienprogramm gemeinsam mit der professionellen Unterstützung der Mitarbeitenden der Offenen Jugendarbeit und werden im Vorfeld vom Jugendring Düsseldorf geschult.

Beitrag drucken
Anzeigen