Stets hochkarätig besetzt: Zuletzt war Bundespräsident a. D. Joachim Gauck Gast beim Augustinus Forum in Neuss (Foto: © St. Augustinus Gruppe)

Neuss. Weniger als die Hälfte der Menschen in Deutschland ist inzwischen Mitglied der evangelischen oder der katholischen Kirche, und der Abwärtstrend setzt sich fort – besonders in den großen Städten und bei jüngeren Menschen. Über die Kirche im tiefen Umbruch, ihre Zukunft und über ein neues kirchliches Selbstverständnis wird beim nächsten Augustinus Forum gesprochen. Unter dem Leitgedanken „Warum ich bleibe und mich für Veränderungen engagiere“ diskutieren auf der Bühne im Alexius/Josef Krankenhaus die Dogmatikerin Prof. Dr. Julia Knop von der Universität Erfurt, Prof. Dr. Thomas Söding, Vizepräsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, und der Pfarrer Franz Meurer von der Kirchengemeinde St. Theodor und St. Elisabeth in Köln Vingst und Höhenberg. Sie stellen sich den Fragen des Journalisten Joachim Frank und diskutieren mit dem Publikum.

Die Veranstaltung am Mittwoch, 8. Juni beginnt um 19.30 Uhr und findet unter 2G-Bedingungen statt: Teilnehmen können ausschließlich Genesene und Geimpfte. Interessierte können sich per E-Mail unter augustinus-forum@stiftung-cor-unum.de oder telefonisch unter 02131/9168-202 anmelden.

Das Augustinus-Forum wurde bereits 2006 von der Stiftung der Neusser Augustinerinnen – Cor unum ins Leben gerufen. Seitdem finden jährlich bis zu drei Veranstaltungen in Neuss statt. Diesmal geht es um die Frage nach einer Kirche der Zukunft: Um die persönliche Relevanz von Religion und Amtskirche, um den Umgang mit den Missbrauchsskandalen und das Verhalten von Verantwortungsträgern. Zahlreiche Christen wünschen sich schnellere Reformen des kirchlichen Systems, einen anderen Umgang mit Macht und Beteiligung, ein wertschätzendes Verständnis verschiedener Lebensformen oder den Zugang von Frauen zu den Ämtern. Gleichzeitig setzen viele Kirchenmitglieder aber nach wie vor auf Veränderungen – z. B. durch den Synodalen Weg – und bleiben bewusst und engagieren sich für ein neues Gesicht der Kirche. Das Augustinus Forum will dazu wichtige Impulse bieten.

Beitrag drucken
Anzeigen