(Symbolbild: Polizei Oberhausen)

Oberhausen. Zahlreiche Kräfte der Polizei Oberhausen fuhren am späten Freitagabend (13.05.), gegen 23:40 Uhr, zur Straße “Im Lipperfeld”. Dort sei es auf einem Parkplatz der “Turbinenhalle” zu mehreren Schussabgaben gekommen – ein Fahrzeug sei vom Tatort flüchtig. Zuvor war es dort zwischen Fußgängern (17 und 18 Jahre alt) und zwei bislang unbekannten Personen, die sich in einem Fahrzeug befanden, zu verbalen Streitigkeiten gekommen. Im Rahmen dieses Streits stieg der Fahrzeugführer aus und schoss mit einer Waffe, bei der es sich wahrscheinlich um eine Gas- bzw. Schreckschusswaffe gehandelt hat, mehrfach in Richtung der Fußgänger. Anschließend flüchtete der mit zwei Personen besetzte Wagen vom Parkplatz in unbekannte Richtung.

Eine umgehend eingeleitete Nahbereichsfahndung nach den Flüchtigen verlief negativ. Die Geschädigten erlitten durch die Schüsse ein leichtes, sogenanntes Knalltrauma, verzichteten aber auf eine medizinische Behandlung vor Ort. Folgende Beschreibung eines Tatverdächtigen konnte von den eingesetzten Polizisten protokolliert werden:

Männlich, ca. 190 cm groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt, Vollbart, braune Haare, stämmige Statur, weißes T-Shirt, schwarze Hose, südeuropäisches Erscheinungsbild

Die zuständigen Ermittlerinnen und Ermittler des Kriminalkommissariats 12 der Polizei Oberhausen bitten um Hinweise unter der Telefonnummer 0208 8260 oder via poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen