Einladung zu den Infotagen: Birte Bensikaddour (links) und Franziska Eickmans vom ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst (Foto: Caritasverband Geldern-Kevelaer)

Geldern/Kevelaer. Der palliative Beratungsdienst der Caritas informiert über die mögliche Versorgung am Lebensende: Vom 30. Mai bis 1. Juni zwischen 9 und 15 Uhr am Gesundheitszentrum beim Gelderner Krankenhaus, Clemensstraße 4, stehen die Mitarbeitenden am Infostand für Fragen zur Verfügung.

„Die Begleitung eines Angehörigen wirft viele Fragen und Probleme auf. Gerne kümmern wir uns um Ihre Anliegen“, verspricht Franziska Eickmans, vom palliativen Beratungsdienst des Caritasverbands Geldern-Kevelaer. Menschen, die unheilbar erkrankt sind und mit ihren Angehörigen die verbleibende Lebenszeit intensiv und frei gestalten möchten, kann das Palliativ-Pflegeteam der Caritas bis zuletzt ein würdevolles Leben im eigenen Zuhause ermöglichen. Spezielle Pflegeleistungen helfen Schwerkranken, ein weitgehend schmerzfreies Leben zu führen.

„Darüber hinaus begleiten ausgebildete Palliativ-Pflegekräfte die Betroffenen und ihre Familien mit Einfühlungsvermögen, Geduld und Zeit in psychischer und sozialer Hinsicht“, führt Eickmans aus. „Gerne beraten wir auch zur Patientenverfügung und zu Leistungen der Pflegeversicherung. Kommen Sie mit uns ins Gespräch. Wir sind für Ihre Fragen und Anliegen rund um palliative Pflege da“, so die Einladung der Caritas an Interessierte, Betroffene und Angehörige. Weitere Infos vor Ort oder unter 02831 1322944.

Beitrag drucken
Anzeigen