v.l. Bettina Hölker-Grieß (Wettbewerbsbetreuerin, Sparkasse Essen), Jason Fidomski (Klassensprecher und Nachwuchsredakteur), Wolfgang Ried (Lehrer, Helen-Keller Förderschule) (Foto: privat)
Anzeige

Essen. Die Essener Helen-Keller-Förderschule hat beim 41. Schülerzeitungswettbewerb der rheinischen Sparkassen den vierten Platz belegt. Sie konnte die Fachjury mit der Schülerzeitung „Helen-Keller-Geister“, die 14 Schülerinnen und Schüler mit viel Kreativität und Engagement gestalten, überzeugen.

Helmut Schiffer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Essen, zeigte sich erfreut über die gute Platzierung: „Coronabedingt waren die Schulen mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Daher ist es besonders lobenswert, dass die jungen Leute mit viel Engagement die Schülerzeitung gestaltet und fortgeführt haben. Wir sind sehr stolz auf die Nachwuchs- Redakteurinnen und -Redakteure. Weiter so!“

Der Schülerzeitungswettbewerb, den die rheinischen Sparkassen zusammen mit zehn regionalen Tageszeitungen veranstalten, ist bundesweit der älteste seiner Art. Die Sieger werden seit Beginn des Wettbewerbs von einer Jury bestehend aus Hochschulprofessorinnen und -professoren sowie erfahrenen Journalistinnen und Journalisten ermittelt. Die nächste Runde startet im Winter.

Beitrag drucken
Anzeigen