(Foto: Bundespolizei)

Dortmund/Bönen. Freitagnacht (27. Mai) bewarfen bisher Unbekannte den, zwischen Dresden und Köln fahrenden IC 2446, in Höhe des Bahnhofes Nordbögge. Eine Seitenscheibe des Zuges wurde dabei beschädigt. Die Bundespolizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 23:30 Uhr alarmierte die Triebfahrzeugführerin des Intercity 2446 die Bundespolizei. Während der Fahrt in Richtung Dortmund Hauptbahnhof sei der Zug mit einem bisher unbekannten Gegenstand beworfen worden.

Nach jetzigem Kenntnisstand wurde niemand verletzt. Durch den Bewurf wurde eine Seitenscheibe stark beschädigt. Der Zug fuhr daher mit verminderter Geschwindigkeit zum nächsten planmäßigen Halt, dem Hauptbahnhof Dortmund. Dort untersuchten Einsatzkräfte den IC und sicherten Spuren.

Die Bundespolizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen machen, die sich nahe der Bahnstrecke in Nordbögge aufgehalten haben? Die Tat hat sich vermutlich am 27. Mai gegen 23:25 Uhr ereignet.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dortmund unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 oder an jeder anderen Bundespolizeidienststelle entgegen.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen