(Foto: Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich e.V.)

Emmerich am Rhein. Die Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich e.V. organisierte im zweiten Jahr in Folge die offene Judo-Safari im Rheinpark in Emmerich. Die Safari ist eine Breitensportaktion des Deutschen Judo-Bundes e.V. (DJB) für alle Mädchen und Jungen bis 14 Jahren. Auf Kosten des Emmericher Judovereins trafen sich Judoka sowie Nicht-Judoka aus den umliegenden Kindergärten und Schulen im Park, um im Judo-, Leichtathletik- sowie Kreativitätswettbewerb gegeneinander anzutreten. Unter anderem mussten sie sich im Weitsprung, Weitwerfen und Wettrennen behaupten. Darüber hinaus war ihre Kreativität beim Erstellen der eigenen Medaille gefragt. Königsdisziplin war jedoch der Judowettkampf: hier wurde in vereinfachter Form im Stierkampf um den Sieg gerungen.

Durch das zahlreiche Team an Helfer:innen wurde die Veranstaltung zu einem erlebnisreichen Angebot des Emmericher Judovereins, welches so nicht nur ein Angebot für die vereinseigenen Judoka darstellt, sondern auch für alle jungen Einwohner aus Emmerich und Umgebung: Judo verbindet!

Der finale Endpunktestand ermittelt für die Gemeinschaft wie folgt:

  • 6x Gelbes Känguru,
  • 20x Roter Fuchs,
  • 8x Grüne Schlange,
  • 6x Blauer Adler,
  • 3x Brauner Bär, sowie
  • 3x Schwarzer Panther.

Die Ergebnisse wurden schnellstmöglich analysiert und an den DJB übersendet. Nun heißt es gespannt warten auf die Urkunden, Aufnäher und Sticker für die Judopässe. Diese werden zeitnah an alle Teilnehmer:innen im Rahmen des Vereinstrainings ausgehändigt.

 

Die Judo-Safari sowie viele weitere Aktionen sind nur ein Teil der gesamten Vereinsarbeit der BGS Emmerich. Möchtest du mehr über den Verein und dessen Aktivitäten erfahren, melde dich bitte aktiv über das Kontaktformular auf der Homepage: www.judo-emmerich.de.

Beitrag drucken
Anzeigen