Symbolfoto

Düsseldorf. Die britische “Economist”-Gruppe veröffentlicht jährlich ihren “Global Liveability Index” mit den lebenswertesten Metropolen der Welt. In der jetzt erschienenen Ausgabe belegt Düsseldorf Rang 22 und hat damit 28 Plätze gut gemacht. Insgesamt haben sich die in den vergangenen Jahren von der Pandemie besonders betroffenen Metropolen wieder verbessern können.

“Die Wiederbelebung des öffentlichen Lebens nach dem Beinahe-Stillstand während der Corona-Pandemie hat Düsseldorf sichtlich gut getan”, sagt Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller. “Das erklärt den großen Sprung nach oben aber nicht alleine. Hier zahlen sich auch unsere Investitionen in die Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Freien aus. Dazu zählen die strukturellen Verbesserungen im Rad- und Fußverkehr sowie im Öffentlichen Personennahverkehr ebenso wie die kreativen Lösungen für die Schaffung von Terrassenflächen für die Gastronomie, etwa durch das Einbeziehen einzelner Parkplätze.”

Beitrag drucken
Anzeigen