(Foto: privat)

Krefeld. Der Weg zum dritten Aufeinandertreffen der diesjährigen Saison im Rahmen der NRW-Liga führte die Jungs und Mädels des SC Bayers ins westfälische Münster. Auf dem Programm stand ein neues Wettkampfformat in Form eines 2×2 Paartriathlons, d.h. je zwei Athleten/Athletinnen eines Teams absolvieren einen Triathlon über die Distanzen von 375m Schwimmen, 9km Radfahren und 2,2km Laufen gemeinsam. Anschließend erfolgt die Staffelübergabe auf das zweite Paar, das dieselben Distanzen absolviert. In einem dieser beiden Pärchen genügt es, wenn ein Athlet/eine Athletin das Ziel erreicht, während beim anderen Paar beide die komplette Strecke gemeinsam absolvieren müssen, sodass auch die Taktik nicht zu vernachlässigen war.

Im Herrenrennen machte das Duo bestehend aus Malte Prüfert und Moritz Pohl den Auftakt im Münsteraner Hafen. Von Beginn an konnten Sie sich an die Spitze des Feldes setzen und verließen mit der schnellsten Schwimmzeit des Tages als Erste das Wasser. Auf der technisch sehr anspruchsvollen und von Kurven und Wendepunkten geprägten Radstrecke schob sich das Feld etwas näher zusammen aber der Kontakt zur Spitze blieb bestehen. Beim abschließenden Lauf zündete Malte dann noch einmal den Turbo, nachdem Moritz abreißen lassen musste, sodass er in Führung liegend an das zweite Paar bestehend aus Felix Koebcke und Bouke Scheltinga übergeben konnte.  Ein ähnliches Bild zeigte sich auch beim zweiten Paar. Noch in Führung liegend aus dem Wasser kommend, schob sich das Feld auf dem Rad zusammen, sodass fünf Teams nahezu zeitgleich in die Laufschuhe wechselten. Auf der Laufstrecke musste man die anderen Teams dann ziehen lassen, konnte aber dennoch mit Platz 5 das beste Saisonergebnis einfahren.

Auch im Damenrennen von Beginn an das gleiche Bild wie im Herrenrennen. Sabine Prüfert und Isabel Godoy spielten ihre Schwimmstärke aus und wechselten als erste auf die Radstrecke. Auf dieser ging es dann etwas chaotisch zu, da die Teams sich permanent überholten, das Windschattenverbot nur bedingt eingehalten wurde und einige Athletinnen teilweise auch auf der falschen Straßenseite unterwegs waren. Davon unbeirrt wechselten die beiden in den Top 5 liegend auf die Laufstrecke, wo es galt die sehr gute Ausgangsposition zu verteidigen. Auf Platz 10 liegend erfolgte dann der Wechsel auf das zweite Pärchen bestehend aus Luca Marie Kadagies und Franzi Hinte. Die beiden konnten vor allem mit der schnellsten Radzeit des Tages überzeugen und den Abstand zu den vor ihnen platzierten Teams noch einmal verkürzen. Beim abschließenden Lauf konnte Franzi noch zwei Plätze gut machen und auf Platz 8 liegend die Ziellinie überqueren. Luca Marie folge ihr mit geringem Abstand.

In der Gesamttabelle konnten sich beide Teams verbessern. Nach 3 von 5 Rennen liegen die Herren auf einem starken fünften Rang und führen das breite Mittelfeld der insgesamt 18 Teams an. Auch den Damen gelang durch den zweiten achten Platz in Folge der Sprung auf Platz 12 in der Tabelle, nachdem sie zum Saisonauftakt leider nicht antreten konnten und das Rennen folglich auf dem letzten Platz beendeten. In knapp zwei Wochen kommt es in Verl dann schon zum nächsten Aufeinandertreffen der NRW-Ligamannschaften, bevor es im August vor heimischer Kulisse am Elfrather See den letzten Schlagabtausch der Saison gibt.

Ebenfalls in Münster ausgetragen wurde der Saisonauftakt der Landesliga Mitte. Auch hier war der SC Bayer mit einer Mannschaft in Form von Mats Reschke, Dietmar Sendler, Michael Mues und Heinz-Dieter Eckert vertreten. Zu absolvieren war eine klassische Sprintdistanz über 500m Schwimmen, 24km Radfahren und 5km Laufen. Am schnellsten absolvierte diese Strecken Nachwuchstalent Mats, der als 11. in der stark besetzten Liga die Ziellinie überquerte. Ihm folgten Dietmar, Michael und Heinz-Dieter auf den Plätzen 75, 83 und 84. Zusammen reichte dies für einen 18. Platz in der Mannschaftswertung der 23 Teams starken Liga. Auch hier kommt es in knapp 2 Wochen zum nächsten Aufeinandertreffen der Teams, wenn in Kamen im Rahmen eines erstmals ausgetragenen Duathlons erneut die Tagesschnellsten gesucht werden.

Beitrag drucken
Anzeigen