(Foto: privat)

Gronau (Westf.). Wie Ende März berichtet, wurde das Seerosenbecken im letzten Sommer durch Vandalismus so stark beschädigt, dass eine Sanierung erforderlich war. Die Fertigstellung hat sich aus verschiedenen Gründen verzögert.

Nun sind die Arbeiten abgeschlossen und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die ursprüngliche Holzumrandung wurde durch eine langlebigere Konstruktion aus Stahl ersetzt.

Wegen Sturmschäden auf der Nachbarinsel sind nun auch dort Sanierungsarbeiten erforderlich. Hier werden die anfälligen Rindenmatten, welche die Sandfläche umranden gegen erhöhte Betonpalisaden ersetzt. Diese werden in Zukunft mit Sitzgelegenheiten versehen.

Beitrag drucken
Anzeigen