(Foto: Julio Vergne)

Essen. Der Film “Vier Wände für Zwei” erzählt die zutiefst berührende Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zweier Frauen, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten.

„Ohne die kleine Unannehmlichkeit würde sich der Preis verdoppeln.“ Der eher unsichere Makler preist Sara (Juana Acosta) die 100-Quadratmeter-Wohnung in einem der gefragtesten Viertel von Sevilla an, dabei weiß die Managerin genau, dass dies ein tolles Schnäppchen ist, das sie sich nicht entgehen lassen kann. Wäre da nur eben nicht die kleine Unannehmlichkeit … Die heißt Lola (Kiti Mánver), ist 74 Jahre alt, raucht Kette, trinkt und hat drei Bypässe. Wenn Sara die Wohnung kauft, genießt Lola ewiges Wohnrecht – bis zu ihrem Tod. Saras Mann ist entsetzt: „Du kaufst eine Wohnung, um darauf zu warten, dass die Besitzerin stirbt?“ – „Ist das falsch?“ – „Nicht das Warten. Es sich zu wünschen.“ Man kann sich denken, dass die beiden so ungleichen Frauen erst ganz schön aneinandergeraten, dann aber doch nach und nach zueinanderfinden. Aber das ist so liebevoll, charmant und humorvoll erzählt und vor allem von Kiti Mánver („Zerrissene Umarmungen“) so toll gespielt, dass man selbst auf den Gedanken kommen könnte, die Wohnung zu kaufen. Und zwar wegen der kleinen Unannehmlichkeit. Cinema

„Rico nutz die Prämisse seiner Geschichte für feinfühligen Humor, einen Hauch von echtem Drama, und einem lebensbejahenden Gefühl, das den Zuschauer verzaubert.” Programmkino.de

Seniorenkino

Vier Wände für Zwei

Donnerstag, 7. Juli 2022 um 14.00 Uhr in der Lichtburg

Infos: https://www.24-bilder.de | https://filmspiegel-essen.de

Eintritt: 6,50 €

Kartenverkauf: Kasse: geöffnet werktags ab 12.00 Uhr | Tel: 23 10 23 | Online-Reservierung

Beitrag drucken
Anzeigen