(Foto: Mein kleines Atelier)

Willich. Wie in jedem Jahr wird das Kinderstück der jeweiligen Spielzeit als Benefizvorstellung an einem Abend gespielt, deren Preisaufschlag vollumfassend an eine Einrichtung, einen guten Zweck oder ähnliches gespendet wird. Dadurch kann auch das Kinderstück mit seiner besonderen Beleuchtung in den Abendstunden genossen werden. In diesem Jahr geht der Benefizaufschlag in Höhe von drei Euro an das Kinderhospiz im Kreis Viersen.

Von einem weißen Kaninchen angelockt, lässt sich Alice in einen unterirdischen Bau führen. Dort startet ein großes Abenteuer für das kleine Mädchen. Bald beginnt Alice zu glauben, fast nichts sei unmöglich: sie wird größer und kleiner (je nachdem, welche wundersamen Getränke und Speisen ihr angeboten werden), sie begegnet sprechenden Türen und allerhand seltsamen Geschöpfen: einer grinsenden Katze, einer immerwährenden Teegesellschaft, einem Hofstaat, bestehend aus Spielkarten und deren wütender Herzkönigin. Das Abenteuer wird immer verrückter – fragt sich nur, wie Alice da ihre Katze finden kann und vor allem, wie sie wieder nach Hause finden soll… Das fantasievolle, spannende und komische Märchen begeistert noch heute Jung und Alt.

Ein wahrlich traumhafter Anblick, wenn die bunte Kulisse von „Alice im Wunderland“ in ein besonderes Farbspiel eintaucht. Die Benefizvorstellung beginnt am 10. Juli um 21 Uhr. Karten für die Vorstellung sind an der Theaterkasse (telefonisch zu erreichen unter 02156 949630) und den Vorverkaufsstellen erhältlich!

Beitrag drucken
Anzeigen