Neue engagierte Mitglieder sucht die Initiative Viersen 55plus. Darüber diskutierten die Gruppensprecherinnen und -sprecher bei ihrem jüngsten Treffen nach einem gemeinsamen Frühstück im Waldbistro auf den Süchtelner Höhen (Foto: Caritasverband)

Viersen. Wer seine Freizeit gemeinsam mit anderen aktiv gestalten möchte, ist bei „Viersen 55plus Miteinander-Füreinander“ richtig. Aktuell gibt es fast 60 Gruppen für die verschiedensten Interessen. Jetzt will die Initiative neue Engagierte gewinnen – auch für die derzeit verwaiste Redaktion der eigenen Zeitschrift.

Obwohl die vielen Gruppen nach wie vor stark nachgefragt werden, will die Initiative für Menschen ab 55 Jahre schon jetzt die Weichen für morgen stellen. Das wurde jetzt während eines Treffens der Gruppensprecherinnen und -sprecher deutlich. Hintergrund: Einige ältere Mitglieder verabschieden sich allmählich aus der ehrenamtlichen Tätigkeit als Gruppensprecher oder im Sprecherrat der Initiative, die vom Caritasverband für die Region Kempen-Viersen getragen wird.

„Viersen 55plus Miteinander-Füreinander ist eine Initiative für Menschen, die mit Gleichgesinnten ihr Leben aktiv, selbstbestimmt, ideenreich und eigenverantwortlich gestalten und dabei viel Spaß haben möchten. Wir möchten neue und vielleicht auch jüngere Menschen für diese Idee begeistern, damit unsere Initiative für die Zukunft erhalten bleiben kann“, sagt Gertrud Reiners vom vierköpfigen Sprecherrat.

Sie verweist auf das vielfältige Angebot: Ob Smartphone oder iPad, Spanisch oder Vierscher Platt, digitale Fotografie oder Videobearbeitung, Boule-Spielen oder Kalligraphie, Wandern oder Radfahren, Ausstellungsbesuche oder Yoga, Töpfern oder Städtereisen – für nahezu jeden Geschmack und jedes Interesse sei etwas dabei. Alle Gruppen mit Anprechpartnern sind zu finden auf der von Wilfried Kluß betreuten neuen Website www.viersen-55plus.de. Sämtliche Angebote sind kostenlos, bis auf die eigenen Ausgaben etwa für Material oder Fahrten.

Selbstverteidigung, Computer-Themen oder Modellbau könnten weitere Themen und Aktivitäten für neue Gruppen sein. „Wer sich für diese oder andere Gebiete interessiert oder vielleicht sogar selbst eine Gruppe mit geringem Zeitaufwand ehrenamtlich leiten möchte, kann sich gerne bei uns melden“, sagt Truus Esser vom Sprecherrat.

Dringend sucht die Initiative neue Redakteurinnen und Redakteure für die Zeitschrift „Viersen 55plus Miteinander-Füreinander“, die zweimal im Jahr erscheint. „Die bisherige Redaktion hat nach langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit aus Altersgründen aufgehört, ist aber gerne bereit, ihre Nachfolger einzuarbeiten“, berichtet Gemeindesozialarbeiterin Manuela Nazemi-Bogda vom Caritasverband und fügt hinzu: „Eine spannende Aufgabe für Menschen, die gerne schreiben, layouten oder Kontakte zu Sponsoren pflegen und immer schon mal eine eigene Zeitschrift machen wollten.“ Interessenten melden sich bei Manuela Nazemi-Bogda unter Telefon 02162-93893560 oder per Mail an sprecherrat@viersen-55plus.de.

Beitrag drucken
Anzeigen