(Foto: Pressestelle Dormagen)

Dormagen. 3.500 Gäste bei den sechs Vorstellungen im Rahmen des 2. Zonser Kabarett- und Comedy-Festivals sorgten für zufriedene Gesichter im städtischen Kulturbüro. „Künstler und Zuschauende zeigten sich gleichermaßen sehr begeistert von der Freilichtbühne und ihrer besonderen Atmosphäre“, konstatierte Kulturbüro-Leiter Olaf Moll.

Lisa Eckhart, Michael Mittermeier, Olaf Schubert, Bernd Stelter und Kinderstar „herrH“, die alle erstmals in der Zollstadt gastierten, schlugen in die gleiche Kerbe. „Das ist eine Mega-Location hier in Zons. Viele Leute, aber trotzdem herrscht Wohnzimmer-Atmosphäre“, brachte es Michael Mittermeier auf den Punkt. Jürgen B. Hausmann, der zum zweiten Mal in Folge vor ausverkauften Rängen begeisterte, sah es ähnlich. „Zons ist in unserem Tourplan ein Highlight. Es macht so richtig Spaß, hier vor dieser tollen Kulisse zu spielen“, befand der Stimmungsgarant.

Die Gäste waren aus weiten Teilen Nordrhein-Westfalens und sogar aus Frankfurt zu den Vorstellungen nach Zons gereist. Bis nach Dortmund, Hamm, Bochum, Aachen und in die Eifel konnte das Kulturbüro Karten verkaufen. Die Zuschauenden nahmen auf komplett neuen Sitzbänken Platz. Glück hatten die Organisatoren mit dem Wetter. An allen sechs Tagen herrschten optimale Open-Air-Bedingungen.

Einziger Wermutstropfen waren die beiden Vorstellungen mit dem Kom(m)ödchen-Ensemble und Florian Schroeder, die unter anderem wegen Corona-Infektionen abgesagt werden mussten. Das 2. Zonser Kabarett- und Comedy-Festival wurde von der VR Bank eG, dem Chempark und dem Rheinischen Anzeiger unterstützt.

Das Festival-Programm für die dritte Auflage vom 24. Juni bis voraussichtlich 2. Juli im kommenden Jahr auf der Freilichtbühne steht weitgehend fest. Unterschrieben sind bereits die Verträge mit Jürgen B. Hausmann für den 26. Juni 2023 und Kindermusiker Volker Rosin für den 2. Juli 2023. Das detaillierte Programm stellt das städtische Kulturbüro im Herbst vor.

Beitrag drucken
Anzeigen