(Foto: Interkulturelle Projekthelden e.V.)

Neuss. Was ist eigentlich „Fit in Deutsch“? Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund soll auf schnellstem Wege geholfen werden, die Grundlagen der deutschen Sprache zu beherrschen. Gerade die aktuelle Ukraine-Krise zeigt, wie wichtig der direkte Zugang zur deutschen Sprache ist. Das Schulministerium NRW kooperiert zur Erreichung dieses Ziels mit verschiedenen Institutionen. Eine davon ist der Kinder- und Jugendhilfeträger „Interkulturellen Projekthelden“ in Neuss.

Der Verein führt dieses Projekt schon seit Jahren durch und hat sich zusätzlich auch mit anderen Angeboten auf die Förderung von Sprache fokussiert. In jeder Ferienzeit freuen sich Kinder und Jugendliche immer wieder auf diese einzigartige Erfahrung, die die Interkulturellen Projekthelden am Berghäuschensweg 30, im Augustinusviertel anbieten. Besonders über diese intensiveren Erlebnisse während der Ferien, da viele Heranwachsende auch in den Ferien nicht viel unternehmen können.

Zur aktuellen Zeit stellt diese Form von Aktionen (Sprachförderung in Verbindung mit kultureller Gestaltung) eine wichtige Komponente in diversen Integrationsprozessen dar. Die Flüchtlinge, die durch den Russland-Ukraine-Konflikt nach Neuss gekommen sind, haben diese Unterstützung nun besonders nötig. Durch die sozialen und sprachlichen Entwicklungen, die sie in FIT in Deutsch durchmachen, werden sie bei der Identifizierung mit ihrer neuen Heimat doppelt gestärkt und können sich deutlich leichter einleben als ohne solche Hilfsangebote.

„Verschiedene Studien belegen, dass die Investitionen in Kinder und Jugendliche in Form von Bildungs- und Kulturangeboten, Heranwachsende so stärken, dass sie mit höherer Wahrscheinlichkeit erfolgreich in die Gesellschaft integriert werden. In die Zukunft gedacht, bedeutet das wiederum, dass starke Kinder und Jugendliche eine noch stärkere Bevölkerung porträtieren, so der Vorsitzende der Interkulturellen Projekthelden, Umut Ali Öksüz.

Durch die Unterstützung des Rotary Clubs Neuss kann der Träger seit April dieses Jahres die Sprach- und Kunstförderung im Rahmen der Ukraineförderung von Kindern, Jugendlichen und Familien noch effizienter fördern. So finden regelmäßig kostenlose Angebote für alle Beteiligten statt.

Beitrag drucken
Anzeigen