Reinhard Ottersbach, Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie an der Helios Klinik Duisburg-Homberg, informiert rund um das Thema Kniegelenkersatz (Foto: Helios)

Duisburg. Wenn das Knie verschlissen ist und medikamentöse oder physikalische Behandlungsoptionen ausgereizt sind, stellt sich für viele Betroffene die Frage nach einem Gelenkersatz. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt? Was sind die Vor- und Nachteile von partiellem und vollständigem Gelenkersatz? Für welchen Patienten ist welches Modell das richtige? Welche aktuellen Operationsmethoden gibt es? Und wie läuft die Therapie genau ab? Diese und weitere Fragen beantwortet Reinhard Ottersbach, Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie an der Helios Klinik Duisburg-Homberg, in seinem ca. 45-minütigen Vortrag. Darüber hinaus stellt er das Endoprothetikzentrum Duisburg als einziges zertifiziertes Zentrum in der Stadt mit seinen Operateuren vor. Im Anschluss besteht die Gelegenheit, Fragen zu stellen und mit dem Experten zu diskutieren.

Der kostenlose Vortrag findet statt am Mittwoch, 27.07.2022 um 17:00 Uhr in der Cafeteria der Helios Klinik Duisburg-Homberg, Johannisstr. 21, 47198 Duisburg. Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung per E-Mail an Kim.Huettermann@helios-gesundheit.de oder per Telefon unter (02066) 29-1605 erforderlich.

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln für Krankenhäuser: derzeit das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes oder einer FFP2-Maske sowie die Vorlage eines tagesaktuellen AG-Tests (offizieller Schnelltest). Bitte beachten Sie, dass unser eigenes Testzentrum dauerhaft geschlossen ist. Lassen sie sich daher selbstständig testen, wie etwa im Testzentrum Bürgermeister-Wendel-Platz, ganz in der Nähe.

Beitrag drucken
Anzeigen