(Foto: Feuerwehr Essen)

Essen. Holsterhausen, Esmarchstraße, 22.07.2022, 09:13 Uhr: Heute Morgen wurde die Feuerwehr Essen zum Universitätsklinikum Essen alarmiert. In einem Patientenzimmer war aus einem Kühlschrank Ammoniak ausgetreten. Aufgrund der Meldung wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte bereits vorsichtig Entwarnung gegeben werden. In dem Zimmer im dritten Obergeschoss befanden sich keine Patienten. Der defekte Kühlschrank wurde bereits von einem Mitarbeiter der Betriebsfeuerwehr auf einen angrenzenden Balkon gestellt. Umgehend wurde das Gebäude durch die Feuerwehr gesperrt. Ein Trupp ging mit Schutzanzügen, Atemschutz und Messgeräten in den betroffenen Bereich.

Im betroffenen Zimmer konnte Ammoniak in geringer Konzentration nachgewiesen werden. Mit einem Lüfter wurde das Patientenzimmer belüftet und im Anschluss frei gemessen. Der defekte Kühlschrank wird durch eine Fachfirma entsorgt.

Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, einem Fachberater Chemie, mehreren Sonderfahrzeugen, zwei Rettungswagen sowie einem Notarzteinsatzfahrzeug für rund eine Stunde im Einsatz. Warum es zu dem Austritt kam, ist zurzeit noch unklar.  (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen