(Foto: Stadt Rheinberg)

Rheinberg. Badebetriebsleiter Niklas Wiehler mit Rückendeckung im Amt

Seit rund 4 Wochen ist Niklas Wiehler nun die neue Nummer 1 des Personals der Rheinberger Bäder. Mit viel Wissen, Tatkraft und neuen Ideen verantwortet der Wahl-Essener den reibungslosen Ablauf im wunderschönen Underberg-Freibad und im Solvay-Hallenbad, das momentan wegen der Freibadsaison geschlossen ist.

Seine dreijährige Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe absolvierte der wasserbegeisterte Wiehler bei den Sport- und Bäderbetrieben der Stadt Essen. Mit 14 Bädern und rund 60 Mitarbeiter:innen gehört der Ausbildungsbetrieb zu den größeren in der Branche und bietet ein breites Tätigkeitsfeld. Nach zwei anschließenden Jahren, in denen er Berufserfahrung sammelte, setzte er dann noch den Meister oben auf. Seit April hat er den Meisterbrief „in der Tasche“. Es kam wie gerufen, dass die Stelle des Badebetriebsleiters von Vorgänger Dustin Strelow prompt vakant wurde. Im Vorstellungsgespräch überzeugte der erst 27-Jährige durch sein Fachwissen und sein selbstbewusstes Auftreten. Dass sich die Anforderungen in diesem Beruf nicht mehr „nur“ auf das „Wassergucken“ beschränken, ist ein Fakt, der vielen gar nicht bewusst ist. Die Prüfung/Instandsetzung der Badtechnik, die konstante Überprüfung der Wasserqualität und natürlich weiterhin die Gewährleistung der Sicherheit der Besucher:innen sind nur einige der zahlreichen Aufgaben, die ein Badebetriebsleiter heutzutage zu bewältigen hat. Die Frage, wie man Schwimmbäder heutzutage sinnvoll nutzen kann, z.B. indem man Fitnessangebote installiert oder Events plant, ist auch in Rheinberg eine zentrale. Helga Karl und Stefanie Kaleita, Leiterin bzw. stellv. Leiterin des Fachbereiches Schule, Kultur und Sport der Stadtverwaltung, freuen sich über das Wissen und die Motivation, die Niklas Wiehler mit im Gepäck hat. Auch die Personalplanung gehört zu seinen Aufgaben. Wegen der Personalknappheit im Bäderwesen haben vielerorts Schwimmbäder Mühe, die gewohnten Öffnungszeiten aufrecht zu erhalten oder gar, ihre Bäder überhaupt zu öffnen. Auch in Rheinberg hat dieses Problem dazu geführt, dass das Freibad mit dem Ende der Sommerferien direkt wieder schließen muss. Alle Beteiligten hoffen sehr, dass die Personalsituation im nächsten Jahr wieder eine längere Öffnung ermöglicht.

Besonders Bürgermeister Dietmar Heyde, der zusammen mit den beiden Führungskräften den neuen Badebetriebsleiter nun auch offiziell in der Stadt Rheinberg willkommen hieß, ist dahingehend zuversichtlich: „Ich bin mir sicher, dass wir mit Herrn Wiehler einen Personal-Glücksgriff gemacht haben! Er hat von uns volle Rückendeckung.“

Noch bis zum 09. August 2022 hat das schöne historische Freibad im Rheinberger Stadtpark für Badegäste geöffnet. Am 20. und 21. August 2022 öffnet das Freibad dann nochmal für tierische Besucher:innen. Von 12 bis 17 Uhr findet wieder das beliebte Hundeschwimmen statt. Darauf freut sich Niklas Wiehler in „doppelter Funktion“ als Badebetriebsleiter und als Hundehalter: „Mein Hund Toni liebt Wasser – klar, liegt ja in der „Familie“ – und wird mich an diesen Tagen im Underberg-Bad tatkräftig unterstützen.“

 

Alle Infos zu den Rheinberger Bädern sind auf der Homepage www.rheinberg-baeder.de zu finden.

Beitrag drucken
Anzeigen