Diese Scheine lagen auf der B504 - es handelt sich um unechtes Geld (Foto: Polizei)

Kranenburg/Goch. Am Dienstagabend (27. Juli 2022) meldeten sich mehrere Anrufer bei der Polizei-Leitstelle und gaben an, auf der Bundesstraße 504 läge das Geld sprichwörtlich auf der Straße – verteilt auf dem Teilstück von dem Kreisverkehr Römerstraße/Kranenburger Straße (B504) in Kranenburg bis nach Goch zur Kreuzung B504 und Grunewaldstraße. Polizeikräfte rückten aus und tatsächlich: Mehrere Geldscheine verteilten sich auf der Fahrbahn und im Seitenstreifen der Bundesstraße. Auf dem ersten Blick waren diese nicht als Spielgeld zu identifizieren, beim zweiten, näheren Blick war jedoch die Aufschrift “copy” oder “prop copy” auf den Scheinen zu erkennen. Gemeinsam mit Beamten der Bundespolizei, die im Bereich Kranenburg unterwegs waren, wurden insgesamt 332 Scheine mit einem “Wert” von 28.850 Euro aufgesammelt. Nach dem Zählen vernichteten die Beamten das wertlose Papier.

Unklar ist, wie das Spielgeld auf die Straße gelangte. Zeugen gaben an, mehrere Verkehrsteilnehmer hätten angehalten und seien nach dem Aussteigen und Prüfen der Scheine enttäuscht weitergefahren. Wer eventuell doch die ein oder andere Blüte eingesteckt haben sollte, dem sei bewusst: Der Besitz solcher unechten Scheine ist problemlos, das “Inverkehrbringen” jedoch strafbar (laut § 147 Strafgesetzbuch). (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen