(Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Ausbreitung kann verhindert werden

Zu einem Grasbrand an der Rheinstraße wurde heute die Feuerwehr Kamp-Lintfort alarmiert. Zunächst mussten die Einsatzkräfte auf der Anfahrt von einer Ausbreitung des Feuers auf umliegende Flächen inklusive einer Gartenanlage ausgehen. Daher wurde das Alarmstichwort erhöht und weitere Kräfte der Feuerwehr angefordert.

Zur Brandbekämpfung waren zwei Strahlrohre im Einsatz, die betroffene Fläche von ca. 300 Quadratmetern konnte schnell abgelöscht werden. Eine weitere Ausbreitung konnte somit verhindert werden.

Für die Einsatzkräfte erschreckend: trotz der langen und allgemein bekannten Trockenheit ist aufgrund von Beobachtungen von Passanten vermutlich fahrlässiger Umgang mit Zigaretten die Ursache für die Brandentstehung.

Feuerwehr und Polizei waren eine knappe Stunde im Einsatz. Im Einsatz waren die Löscheinheiten aus Stadtmitte und Kamperbrück.

Beitrag drucken
Anzeigen