( © )
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Nicht nur der Klimawandel, sondern auch die steigenden Öl- und Gaspreise lösen ein Umdenken bei vielen Menschen in Hinsicht auf die eigene Energie- und Wärmeversorgung aus. Und es gibt sie, die guten Alternativen zu den klassischen fossilen Heizungen. Hier spielt die Kombination aus Wärmepumpe, Energetische Sanierung und Photovoltaik eine entscheidende Rolle. Unter welchen Bedingungen zum Beispiel eine Wärmepumpe effektiv eingesetzt werden kann, können die Mülheimer Bürgerinnen und Bürger erfahren am

30.08.2022 um 18:00 Uhr in der Alten Dreherei

Einlass ist ab 17:30 Uhr, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Veranstaltung in Saarn findet im Rahmen der gesamtstädtischen Kampagne „Es geht auch ohne – Nachhaltig und unabhängig Heizen“ statt. Dabei bringt die Stabsstelle Klimaschutz und Klimaanpassung die wichtigen Information-Abende nah zu den Bürgerinnen und Bürgern in die jeweiligen Stadtteile. Der Kampagnenauftakt hat mit großem Erfolg Ende April im Sanierungsquartier Dümpten stattgefunden, eine weitere Veranstaltung im Kloster Saarn Ende Juni.

Informieren auch Sie sich kostenlos und unabhängig und kommen Sie zu den abendlichen Informationsveranstaltungen, oder nutzen Sie die üblichen, regelmäßigen Energie- und Solarsprechstunden der Stadt Mülheim an der Ruhr. Bei Interesse wenden Sie sich gerne an das städtische Klimaschutzmanagement unter energiewende@muelheim-ruhr.de, oder telefonisch unter 0208 455-6831 oder 0208 455-6832.

Beitrag drucken
Anzeigen