(Foto: privat)
Anzeigen


Kreis Wesel. Am vergangenen Sonntag (25.09.2022) trafen sich die Mitglieder der Jungen Union (JU) im Hotel „Wacht am Rhein“ in Wesel, um für ihren Kreisverband eine neue Führungsspitze zu wählen. Durch die Wahl des bisherigen Vorsitzenden Frederik Paul zum Bezirksvorsitzenden der JU Niederrhein stand ein Wechsel an der Spitze des Verbandes an.

Mit einem Ergebnis von 100% wurde Philipp Hagenstein aus Kamp-Lintfort zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Hagenstein selbst ist offen homosexuell und machte in seiner Antrittsrede deutlich: „Die JU muss weiblicher, diverser und bunter werden. Wir müssen die komplette Breite unserer Generation abbilden.“ Auch sein Team im geschäftsführenden Vorstand bildet dies zukünftig ab. Mit Lara Kulka aus Rheinberg und mit Marc Bootmann aus Dinslaken wurden die Stellvertreter paritätisch besetzt. Bootmann ist zudem der erste JU´ler mit Migrationshintergrund auf dem Posten. Marc Schäfer aus Moers und Isis Götte aus Dinslaken wurden zum Schatzmeister bzw. zur Schriftführerin gewählt und vervollständigen das Führungsteam.

Ein neues Gesicht befindet sich ebenfalls unter den Beisitzern, wo es zu einer Nachwahl durch den Wechsel von Kulka als Stellvertreterin kam. Die gehörlose Kathrin Heinrichs aus Wesel bekam ebenfalls 100% und möchte sich für die Behindertenrechte sowie mehr Barrierefreiheit einsetzen.

Hagenstein schwor den 16-köpfigen Kreisvorstand sowie die anwesenden Mitglieder auf nötige Veränderungen innerhalb des Verbandes ein und setze Schwerpunkte für die kommenden Monate. Der Verband müsse in den Lebensläufen seiner Mitglieder vielfältiger werden. „Wir brauchen die Schüler, die Studenten, die Auszubildenden, Arbeitnehmer und erstrecht die Unternehmer“ so Hagenstein in seiner Vorstellung. Letztere will die JU durch eine Unternehmertour kennenlernen. Man werde rausgehen, sich vernetzen und zuhören. Insbesondere Unternehmen die Ausbilden stehen hierbei für die Jungpolitiker im Fokus.

Beitrag drucken
Anzeigen