Bürgermeister Frank Keppeler, Markus Nemeth (links) und Jonathan Groß (3.v.l.) vom Vorstand des Vereins „Freunde und Förderer der Kita Fliegenpilz e.V.“ sowie Sabine Hülser, Mitarbeiterin der Kita Fliegenpilz (3.v.r.), zeigten sich begeistert von den Kunststücken, die der Kölner Spielezirkus mit den Kindern eingeübt hatte (Foto: Stadt Pulheim)
Anzeigen


Pulheim. Kita Fliegenpilz präsentierte Ergebnisse der Zirkusaktion

Clowns, Akrobatinnen und Akrobaten sowie Jongleurinnen und Jongleure haben für vier Tage den Alltag in der städtischen Kita Fliegenpilz bestimmt. Dort war der Kölner Spielezirkus zu Gast und übte mit den 44 Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren so manches Kunststück ein.

Am Ende der Woche präsentierten die jungen Künstlerinnen und Künstler ihr Können während einer großen Zirkusvorstellung ihren Familien und weiteren Gästen. Auch Bürgermeister Frank Keppeler war begeistert von der Aufführung: „Ein solches Projekt ermöglicht den Kindern, sich auszuprobieren, Neues zu erlernen und Talente zu entdecken“, sagte er. Möglich wurden die besonderen Zirkustage unter anderem durch das Engagement des Vereins „Freunde und Förderer der Kita Fliegenpilz e.V.“ sowie der Stadtwerke Pulheim, die das Projekt mit 500 Euro aus der Aktion „10×500 Euro für Pulheimer Vereine 2022“ unterstützten.

Beitrag drucken
Anzeigen