Das U.K. Quartett (Foto: © Ernst Luk)
Anzeigen

Mönchengladbach. Am Donnerstag, 20. Oktober, um 19:30 Uhr

Der JazzClub Mönchengladbach lädt unterstützt vom städtischen Kulturbüro auch im Oktober wieder zur Offenen Session in das BIS-Zentrum (Bismarckstraße 97-99, Mönchengladbach). Als Opener des Abends ist am Donnerstag, 20. Oktober, 19:30 (Einlass 19 Uhr) das U.K. Quartett zu Gast.

Uwe Kellerhoff (Schlagzeug, Komposition), Peter van der Heusen (Saxofon), Matthias Dymke (Piano) und als Gast Markus Braun (Bass) präsentieren ihren eigenen „Modern Jazz“ mit starken Melodien in rhythmischer Vielfalt – unter anderem mit Stücken des bald erscheinenden neuen Live-Albums.

Die Musik vom „U.K. Quartett“ ist, neben ihrer Spielfreude und ihrem unerschöpflichen Ideenreichtum, inspiriert durch Reisen nach Afrika, Brasilien, Indien und weitere Ländern, die die Musiker bisher bereist oder auch bespielt haben. Jedoch hat das U.K. Quartett keinen typischen Weltmusikcharakter. Es ist Modern Jazz mit eigener musikalischer Sicht- und Spielweise.

Im Anschluss an das Eröffnungsset sind wie immer alle Jazzbegeisterten eingeladen, mitzumachen und in die Session einzusteigen. Spielfreude ist dabei wichtiger als Virtuosität. Gespielt werden im Session-Teil bekannte Jazzstandards und Bluesklassiker.

Der Eintritt ist frei. Für die Arbeit des JazzClubs geht ein Hut rum.

Beitrag drucken
Anzeige