(Foto: privat)
Anzeige

Hünxe. Gesamtschule Hünxe wird Teil des Landesprogrammes „Bildung und Gesundheit“

Pünktlich zum letzten Tag vor den Weihnachtsferien durfte die Gesamtschule Hünxe eine besondere Auszeichnung entgegennehmen: die Schule wurde offiziell in das Landesprogramm „Bildung und Gesundheit“ des Landes NRW aufgenommen. Hierzu wurde der Schule – repräsentiert von Schulleiterin Dr. Silke Krämer, der Koordinatorin des Gesundheitsteams Claudia Fechner und allen Mitgliedern des Teams, die die Umsetzung übernehmen werden – eine Plakette überreicht, die sie zukünftig auch äußerlich sichtbar als Teil des Programmes kennzeichnen wird.

Mit diesem Akt wird die Gesamtschule Hünxe Teil eines Netzwerkes von mittlerweile über 350 Schulen aller Schulstufen und -formen in ganz NRW, die es sich zum Ziel gesetzt haben, „gute gesunde Schulen“ zu sein. Zu diesem Zweck soll das Thema Gesundheit in all seinen Facetten in das alltägliche Schulleben und natürlich auch in den Unterricht noch stärker eingebunden werden.  Auf dem Weg dorthin spielen neben der Weiterentwicklung des Unterrichts auch Bereiche wie Schulklima und -gestaltung, Inklusion, Prävention von Gesundheitsrisiken und die Stärkung psychischer Widerstandsfähigkeit gegen Belastungen im Schul- und auch Lebensalltag eine Rolle. Gerade in der gegenwärtigen Zeit, in der Stress, Arbeitsbelastung und Sorgen in der Welt für alle zuzunehmen scheinen, und der gesunde Umgang mit Krisen besonders wichtig ist, bedeutende Themen, mit denen Schülerinnen und Schüler auch für ihr zukünftiges Leben gestärkt werden sollen.

Neben den inhaltlichen Vorteilen der Programmteilnahme kann die Gesamtschule Hünxe zukünftig auch auf zusätzliche Unterstützungs- und Fortbildungsangebote des Landes, Austausch im Netzwerk der „Bildung und Gesundheit“-Schulen sowie Förderungen zurückgreifen, um sich weiterzuentwickeln und Gesundheit sowie Gesundheitsbewusstsein aller am Schulleben Beteiligten über das bisher mögliche Maß zu stärken. Auf lokaler Ebene entsteht dabei gerade eine direkte Kooperationsmöglichkeit, da auch die Grundschule Am Dicken Stein aus Bruckhausen eine Schule des Netzwerkes wird. Erfahrungen mit gemeinsamen Fortbildungen und Kontakte – auch mit anderen Hünxer Schulen – bestehen hierbei bereits. Ideale Voraussetzungen also für Bildung und Gesundheit in der Hünxer Region!

Beitrag drucken
Anzeigen