Zerstörter Geldautomat (Foto: Polizei)
Anzeige

Neuss. In der Nacht zu Montag (06.03.) sprengten unbekannte Tatverdächtige einen Geldautomaten an der Martinstraße.

Nach ersten Erkenntnissen wurden Anwohner gegen 2:05 Uhr durch den lauten Knall einer Detonation geweckt und informierten die Polizei. Nach Zeugenaussagen sollen mindestens zwei Personen an der Tat beteiligt gewesen sein, die anschließend vermutlich in einem schwarzen 7er BMW in Richtung Autobahn 46 (Heinsberg) geflüchtet seien.

Der Vorraum der Bank wurde bei der Sprengung des Geldautomaten nicht unerheblich beschädigt. Ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurden drei vor der Bank geparkte PKW. Durch die Detonation entstand Sachschaden. Die Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ergebnislos.

Angaben zur Beute und zum Sprengmittel können zur Zeit nicht gemacht werden, beides ist Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, die beim Kriminalkommissariat 14 in Neuss geführt werden und zur Zeit noch andauern.

Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder der Tatausführung machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02131 300-0 zu melden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen