(Foto: Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Das Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion öffnet die Türen

Das Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion (MPI CEC) in Mülheim an der Ruhr öffnet am Samstag, 13. Mai von 10 bis 16 Uhr die Türen für interessierte Besucher*innen. Energieforschung mitten im Ruhrgebiet für Jung und Alt: kinderfreundliche Stationen, neueste Labortechnik und hochkomplexe Forschungsgeräte.

Das Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion feierte im vergangenen Jahr das 10-jährige Bestehen und die herausragende Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Energieumwandlung der letzten Jahre.

Die Wissenschaftler*innen am MPI CEC untersuchen insbesondere katalytische Systeme für die Aktivierung und Umwandlung kleiner Moleküle wie CO2, CO, oder H2, da sie essentielle Bestandteile zukünftiger “defossilisierter” Energiesysteme sind. Der Fokus des Forschungsinstituts liegt auf der chemischen Speicherung und Nutzung von erneuerbarem Strom, um ihn beispielsweise für nachhaltige Kraftstoffe oder Produkte der chemischen Industrie einsetzen zu können.

Beim Tag der offenen Tür können Besucher*innen die neuerrichteten Laborgebäude bestaunen und mit Wissenschaftler*innen spannende Themen rund um die Energieforschung diskutieren. Das CEC-Team zeigt den Arbeitsalltag an einem Forschungsinstitut und bietet allen Interessierten die Möglichkeit, die Welt der Chemie bei Rundgängen, Vorträgen und Mitmach-Experimenten zu erforschen.

InfoKlick: http://www.cec.mpg.de/

 

Ort:     

Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion
Stiftstr. 34-36
45470 Mülheim an der Ruhr

Zeit:    

Samstag, 13. Mai 2023, 10-16:00 Uhr

Beitrag drucken
Anzeigen