Königsbrunch des Stadtverbands (Foto: privat)
Anzeige

Dormagen. Der Stadtverband der Schützen und der BSV Dormagen organisierten den 16. „Königsbrunch“ im „Höttche“, an dem alle Schützenkönigspaare mit ihren Brudermeistern und Vorsitzenden sowie Obristen teilnahmen.

Gut gelaunt und erstmals nach Corona trafen sich am Sonntagmittag, den 23. April alle Königspaare aus dem Stadtgebiet zum 16. „Königsbrunch“ im Restaurant „Höttche“, um sich, begleitet von den Vereins- und Regiments-Chefs, auf „ihr“ Jahr einzustimmen. Dabei konnten sie sich besser kennenlernen und austauschen.

„Das ist schon eine sehr schöne Tradition, dass wir uns hier mit Königspaaren, Brudermeistern oder Vorsitzenden und den Obristen treffen“, sagte Rainer Löbe, Geschäftsführer des Stadtverbandes der Schützen Dormagen, der beide Vorsitzenden Wolfgang Saedler und Marco Meuter krankheitsbedingt vertrat. Beim „Höttche“-Gastgeber, Ivica Pandzic, bedankte sich Löbe: „Du und Deine Familie habt mit dieser geselligen Runde dazu beigetragen, dass die Schützen aus ganz Dormagen enger zusammengerückt sind“. Auch Hans-Arnold Heier, der Vorsitzende des mit-gastgebenden Bürger-Schützen-Vereins Dormagen, bedankte sich beim Stadtverband, „dass Ihr uns Schützen über die Jahre zusammengeführt habt“.

Beitrag drucken
Anzeigen