Studierende des Fachbereichs Design der Hochschule Niederrhein zeigen am 1. Juni ihre Erfindungen beim „showwalk Körpererweiterungen“ (Foto: HSNR)
Anzeigen

Krefeld. Unter dem Motto „KunstImPuls, Museum live erleben“ bieten die Kunstmuseen Krefeld jeden 1. Donnerstag im Monat ein vielfältiges Programm mit Musik, Führungen, Performances, Kunst- und Designworkshops, Kurzführungen und Co. in den Häusern Lange und Esters. Anlass der Aktionen ist der 650. Geburtstag der Stadt Krefeld.

Auch die Hochschule Niederrhein macht mit: Studierende des Fachbereichs Design präsentieren am Donnerstag, 1. Juni, im Rahmen der Ausstellung „Produktive Räume“ ihren „showwalk Körpererweiterungen“. Los geht es um 18 Uhr auf den Terrassen der Parkanlage des Hauses Lange, Wilhelmshofallee 91-97. Der Eintritt ist frei.

Zu sehen sind die prämierten Entwürfe, für die das Publikum bei Show-Walk Mitte April in der Shedhalle gevotet hatte. Die Arbeiten sind Ergebnisse eines Projektes im ersten Semester der Gestaltungslehre von Prof. Susanne Specht, Prof. Thomas Klegin und Fachlehrer Mathias Lanfer.

Im Fokus des Experiments mit unterschiedlichen Materialien stand eine aussagekräftige Selbstinszenierung durch Körpertransformationen. Ziel war eine körperorientierte Vorrichtung, die ungewohnt auf Bewegung und Sinne wirken sollte.

Auf dem Laufsteg am 1. Juni werden diese Erfindungen und Apparaturen, die die prämierten Studierenden an ihren eigenen Körpern befestigen, nun unter freiem Himmel gezeigt. Abgerundet wird der Show-Walk mit individuell erstellten Sound-Collagen.

Beitrag drucken
Anzeige