Bürgermeister Klaus Krützen mit Vorstandsmitgliedern der Bürgerenergie Hemmerden eG Peter Brand, Klaus Lorenz (Vorsitzender) und Vera Walenta vor der Projektfläche „In der Dell“ (Foto: Stadt Grevenbroich)
Anzeige

Grevenbroich. In 2022 gründeten Grevenbroicher Bürger*innen die Genossenschaft BEH Bürgerenergie Hemmerden, um vor Ort den Ausbau erneuerbarer Energie zu voranzutreiben. Die Stadt unterstützt die Genossenschaft mit einer Beteiligung in Höhe von 20.000 Euro.

Ein erstes Projekt will die Genossenschaft „In der Dell“ an der Borsigstraße in Hemmerden realisieren. Auf der ca. 1,8 ha großen Fläche soll ein Solarpark zur Stromproduktion entstehen. Bei einem Ortstermin mit Vorstandsmitgliedern der Genossenschaft erklärte Bürgermeister Klaus Krützen: „Die Bürgerinnen und Bürger zeigen, was möglich ist und gestalten hier vor Ort den Strukturwandel und die Energiezukunft. Dieses Engagement unterstützen wir als Stadt Grevenbroich gern und beteiligen uns deshalb mit der Höchsteinlage von 20.000 Euro an der Genossenschaft.“

Zweck der Genossenschaft ist die Umsetzung von Projekten, die einerseits einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und andererseits der Bürgerschaft den Zugang zu dauerhaft bezahlbaren Energielösungen ermöglichen soll. Mitglieder der Genossenschaft werden sowohl an der Ausarbeitung und Umsetzung der Ziele als auch an deren ökonomischen Erfolgen beteiligt. Diverse Informationsveranstaltungen sind in den vergangenen Monaten auf große Resonanz in der Bevölkerung gestoßen, sodass sich eine hohe Bereitschaft zur Zeichnung von Genossenschaftsanteilen abzeichnet.

In seiner Sitzung am 17.05.2022 beschloss der Rat der Stadt Grevenbroich einstimmig die städtische Beteiligung an der Genossenschaft.

Beitrag drucken
Anzeigen