(Foto: Stadt Willich)
Anzeige

Willich. Nicht alles, was Straßen filmt, ist für Google Street View unterwegs: Im Auftrag der Stadt Willich befährt derzeit das orange-silberne Messfahrzeug des Berliner Unternehmens „eagle eye technologies“ das öffentliche Verkehrsnetz der Stadt.

Hintergrund: Straßen und Schlaglöcher sollen von den Mitarbeitern im Tiefbaubereich per Computer angeschaut werden können. Bei der Befahrung werden die Straßenbestands- und Zustandsdaten genau aufgenommen und optisch erfasst, und anschließend werden die Daten für die Stadt aufbereitet und dokumentiert. Diese sollen als Grundlage zur Ergänzung und Aktualisierung des Straßenkatasters dienen. Mit Hilfe des erstellten digitalen „Geo-Zwillings“ der Stadt kann die Stadtverwaltung ihre Straßeninfrastruktur gezielt verwalten, planen sowie systematisch und effizient sanieren.

Der „Kamerawagen“ nimmt rund 200 Kilometer kommunale Straßen und Wege genau auf; die Erfassung geschieht, wie der Firmenname „eagle eye“ andeutet, buchstäblich mit Adleraugen: Die Fahrzeuge sind mit speziellen Sensoren ausgestattet, mit deren Hilfe die Straßenflächen während der Befahrung erfasst werden. Zahlreiche Kameras erfassen gleichzeitig den Straßenraum und nehmen die Verkehrsanlagen auf. Die eagle eye-Daten werden ausschließlich zu internen Zwecken, also für die Dokumentation der kommunalen Verkehrsinfrastruktur, genutzt. Da die Datenaufnahme wetterabhängig ist, muss die Befahrung in einem Zeitraum mit stabilen Wetterverhältnissen stattfinden. Im Ergebnis erhält die Verwaltung exakte Zustandsdaten aller Straßenflächen.

Thema Datenschutz: Das Unternehmen erfasst so wenige persönliche Bilddaten wie möglich: Konkret wird in verkehrsarmen Zeiten gearbeitet; die Fahrzeuge sind mit entsprechendem Signal und als Vermessungsfahrzeuge gekennzeichnet. Eine Zuordnung persönlicher Daten zu den erfassten Bilddaten erfolgt nicht, das vorhandene Bildmaterial wird lediglich im Rahmen des Auftrages zur Erfassung kommunaler Infrastruktur verwendet. Das seitens der Stadt im Rahmen des Auftrages zur Verfügung gestellte Datenmaterial wird nach Vertragserfüllung unwiderruflich gelöscht.

Beitrag drucken
Anzeigen