v.l. Guido Küppers, Prof. Dr. Joachim van Alst, Michael Wolters, Claudia Ludewig, Annika Wardthuysen und Clemens Teuchert (Foto: Sparkasse)
Anzeige

Emmerich am Rhein. Aufgrund der guten Ergebnisse der sparkasseneigenen S-Provinzial GmbH im Bereich der Versicherungsprodukte im vergangenen Jahr, stellt die PROVINZIAL Rheinland AG der Sparkasse Rhein-Maas einen Betrag in Höhe von 2.500 Euro zur Unterstützung eines sozialen oder gemeinnützigen Zweckes zur Verfügung.

Gemeinsam mit der Sparkasse Rhein-Maas erfolgte in diesen Tagen die Übergabe der Spende an die „Johanniter Sternstunden“ aus Emmerich. Die Johanniter haben es sich zur Aufgabe gemacht, schwererkrankten Menschen einen (letzten) Wunsch zu erfüllen. Hierbei geht es oft um ganz einfache Dinge, die für die meisten Menschen selbstverständlich sind: ein Ausflug an einen Lieblingsplatz, einen Wochenmarkt besuchen oder über eine Promenade bummeln. „Schöne Momente, wertvolle Zeit, unbezahlbare Erinnerungen bei den betroffenen Menschen und ihren Angehörigen zu schaffen, ist das erklärte Ziel unseres Engagements“, erläutert Prof. Dr. Joachim van Alst, der vor drei Jahren Ideengeber dieses Projektes war und selber ehrenamtlicher Mitarbeiter bei den „Johanniter-Sternstunden“ ist.

Beim Fototermin erläuterte Frank Busacki von den „Johannitern“ die Ausstattungsmerkmale und Funktionen des Einsatzfahrzeuges, welches für die Fahrten zur „Wunscherfüllung“ unerlässlich ist. Hierbei berichteten die „Ehrenamtler“ eindrucksvoll von einzelnen Fahrten, die in der Vergangenheit mit betroffenen Menschen organisiert wurden.

Michael Wolters, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein-Maas, überreichte anschließend gemeinsam mit Vertriebsdirektor Clemens Teuchert, Claudia Ludewig, Regionalleiterin Privatkunden, Guido Küppers, Regionalleiter Firmenkunden (alle drei PROVINZIAL) und Annika Wardthuysen von der S-Provinzial-GmbH, die Spende. „Vielen Dank für den Einblick in Ihre so wertvolle Arbeit. Wir alle sind sehr beeindruckt. Umso mehr freuen wir uns, mit dieser finanziellen Geldspritze die „Johanniter Sternstunden“ in die Lage zu versetzen, weitere Herzenswünsche von Betroffenen erfüllen zu können“, so der Sparkassenchef sichtlich bewegt. Clemens Teuchert ergänzt: „Durch die erfolgreiche Arbeit der Mitarbeitenden der S-Provinzial GmbH und der Kundenberaterinnen und Kundenberatern der Sparkasse ist diese tolle Unterstützung erst ermöglicht worden.“

Für die Zukunft planen die Ehrenamtlichen in Emmerich das erfolgreiche Projekt auszuweiten. Neben den Fahrten wollen sie weitere Hilfestellungen anbieten wie Besuchs- und Begleitdienste. Das Projekt Sternstunden wird komplett durch Spenden getragen. Die Spenden ermöglichen die Fahrten zu finanzieren, den Krankentransport medizinisch auszustatten und die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer auszubilden. Menschen, die dieses ehrenamtlich unterstützen möchten sind herzlich willkommen. Für eine erste Kontaktaufnahme steht Pascal Wieners (Standortleiter der Johanniter Emmerich) unter der E-Mailadresse pascal.wieners@johanniter.de gerne zur Verfügung.

Beitrag drucken
Anzeige