Michael Meyer-Lingen (Geschäftsführung Meyer logistics GmbH; re.hinten) und Personalchef Tobias Küster (2.v.re; hinten) begrüßten die neuen Azubis (Foto: Meyer logistics GmbH)
Anzeige

Willich. „Wir freuen uns und sind ein bisschen stolz darauf, dass junge Menschen uns ihre berufliche Zukunft anvertrauen. Eine Ausbildung gehört ja zur Lebensplanung“ – Michael Meyer-Lingen, einer der Geschäftsführer des Schiefbahner Unternehmens Meyer logistics GmbH, konnte zum Beginn des Ausbildungsjahres am 1. August insgesamt neun Auszubildende für alle vier Berufsfelder begrüßen, die das Unternehmen anbietet: Berufskraftfahrer/-in, Fachlagerist/-in, Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen, Kfz-Mechatroniker/-in.

Geschäftsführung und Ausbildungsbetreuer/-innen legen Wert darauf die Ausbildung flexibel und interessant zu gestalten. Der erste Tag war schon intensiv: Nach einer Vorstellungsrunde und allgemeinen Infos gab es einen Überblick, wie die jeweiligen Ausbildungen ablaufen, eine Arbeitsschutzunterweisung sowie einen Betriebsrundgang und eine Rallye zum Kennenlernen der Azubis und des Betriebes. Auch die Termine für die Staplerschulungen der gewerblich-technischen Auszubildenden stehen schon fest. Die Berufskraftfahrer-Azubis haben alle Termine und Unterlagen erhalten, um schnellstmöglich den Führerschein beantragen und in der Fahrschule starten zu können. Es werden sofort alle Weichen gestellt: Die ersten können bereits innerhalb der nächsten zwei bis fünf Monate mit dem Erhalt des LKW-Führerscheins rechnen.

„Ausbildung sehen wir als Partnerschaft: Wir vermitteln unser Wissen und unsere Erfahrung und wünschen uns im Gegenzug junge Menschen, die fleißig lernen und sorgfältig arbeiten“, meint Tobias Küsters, Leiter der Personalverwaltung. „Für uns ist es wesentlich, die Ausbildungskonzepte ständig zu aktualisieren. Außerdem legen wir Wert auf einen Austausch der jungen Leute mit unseren erfahrenen Mitarbeitern/-innen. Jeder profitiert von Jedem“, so Küsters weiter. Bei Bedarf unterstützt die Personalverwaltung auch bei Fragen rund um die Berufsschule.

Jungen Menschen, die sich für eine Ausbildung in der Speditions- und Logistikbranche interessieren, empfiehlt er ein Praktikum. „Das ist ein guter Weg, den Arbeitsalltag kennen zu lernen und eine Basis für eine Entscheidung über eine Bewerbung. Wir bieten ganzjährig Praktika an.“

Infos unter Tel.: 02154 / 95 96-44 (Tobias Küsters)

Beitrag drucken
Anzeigen